Beste Steuerfachangestellte in ganz NRW

Von: defi
Letzte Aktualisierung:
Verena Busch wird mit dem Tite
Verena Busch wird mit dem Titel „Beste Auszubildende in NRW” ausgezeichnet. Ihre Ausbildung erhielt sie in der Kanzlei von Steuerberater Thomas Jakobs in Foto: defi

Heinsberg-Karken. Bis in die Nacht hinein haben Verena Busch aus Karken und Maike van de Port aus Selsten miteinander telefoniert; das mag nichts Besonderes sein bei zwei jungen Frauen, die miteinander befreundet sind.

Dass es bei diesen Gesprächen um Steuerwesen, Rechnungswesen, Wirtschafts- und Sozialkunde und mandantenorientierte Sachbearbeitung ging, lässt schon eher aufhorchen. Getreu dem Motto „Ohne Fleiß kein Preis” hatten sich Verena Busch und Maike van de Port in vielen Stunden gemeinsamen Lernens unter anderem am Telefon intensiv auf ihre Abschlussprüfung zur Steuerfachangestellten vorbereitet.

Die Mühen haben sich gelohnt, beide haben ihre Prüfung mit der Note „Sehr gut” bestanden, das haben von 314 Auszubildenden im Bezirk der Steuerberaterkammer Köln nur fünf geschafft. Am Ende hatte Verena Busch ein Pünktchen mehr als ihre Freundin und wurde mit 93 von 100 möglichen Punkten sogar „Beste Auszubildende in NRW”. Dieser Titel wird vom Verband Freier Berufe verliehen. Die Auszeichnung wird im Rahmen der Jahrestagung des Verbandes Freier Berufe am Mittwoch,16. November, in Düsseldorf verliehen.

Hanspeter Klein, Vorsitzender des Verbandes, und Ruth Hieronymi, Vorsitzende des WDR-Rundfunkrats und Vorsitzende der Gremienvorsitzendenkonferenz der ARD, werden Verena Busch Urkunde und Medaille in einem feierlichen Festakt überreichen.

Verena Busch wurde in der Kanzlei Thomas Jakobs in Braunsrath ausgebildet. Thomas Jakobs: „Sie war unsere erste Auszubildende.” Und scherzhaft fügt er hinzu: „Da werden es die Nachfolgenden schwer haben.” Nur ein paar Häuser von der Kanzlei Jakobs entfernt wohnt Maike van de Port. Sie machte ihre Ausbildung bei Franken & Orths in Geilenkirchen. Kennengelernt haben sich die beiden Freundinnen erst am Berufskolleg Wirtschaft in Geilenkirchen, wo sie ihre Berufsschulzeit absolvierten. Beide hatten zuvor ihr Abi gemacht. Verena Busch am Kreisgymnasium Heinsberg, Maike van de Port am Bischöflichen Gymnasium Geilenkirchen.

Verena Busch zu ihrer Berufswahl: „Das ist sicher nicht so der typische Beruf, wo man mit 15 denkt, ich werde Steuerfachangestellte.” Ihr Vater ist Steuerberater und hatte ihr einiges über das Berufsfeld erzählt. „Ich habe die Entscheidung nie bereut,” so Verena Busch, „ es ist eine sehr anspruchsvolle Ausbildung. Und der Beruf bietet viele Möglichkeiten sich weiter zu bilden.”

Wie anspruchsvoll die Ausbildung ist, wenn man sie ernst nimmt, haben Maike van de Port und Verena Busch in den letzten drei Jahren erfahren. Vor den Klausuren und vor allem vor der Abschlussprüfung hieß es pauken. Verena Busch: „Wir haben wirklich viel gelernt.” Und dieses „viel” klingt tatsächlich nach „sehr viel” Arbeit. Maike van de Port: „Die viele Arbeit hat sich gelohnt. Vor der Abschlussprüfung war es aber schon extrem.”

Verena Busch scherzt: „Hobbys musste ich keine aufgeben. Außer, dass ich mich im Fitnessstudio angemeldet habe, habe ich nämlich gar keine.” Maike van de Port: „Wir hatten eine super Zeit. Unsere Lehrer am Berufskolleg waren toll.” Mit einer großen Abschlussfete war diese Zeit zu Ende gegangen.

Dass nun nur eine der beiden Freundinnen die Auszeichnung „Beste Auszubildende in NRW” erhält und bei der Preisverleihung im Rampenlicht stehen wird, spielt keine Rolle. Verena Busch: „Maike und ich haben uns beide immer gleichermaßen gefreut und unsere Ergebnisse zusammen erarbeitet.” Die Pläne für die berufliche Zukunft sind schon gefasst. Nach dreijähriger Berufserfahrung können Maike van de Port und Verena Busch die Ausbildung zum Steuerfachwirt absolvieren und noch einmal vier Jahre weiter stünde dann der Steuerfachberater auf dem Plan.

Und so erfolgreich wie die bisherige Zusammenarbeit verlief, wäre es durchaus denkbar, dass beide Freundinnen auch gemeinsam die Abendschule zum Steuerfachwirt besuchen werden. Wie heißt es doch so schön: „Never change a winnig team.”

40 Kammern und Verbände sind einbezogen

Die Auszeichung „Bester Auszubildender NRW” wird seit 2007 verliehen. Sie würdigt in diesem Jahr die erfolgreichsten 39 Auszubildenden sämtlicher Ausbildungsberufe der Freien Berufe aus ganz Nordrhein-Westfalen.

Der Verband Freier Berufe in Nordrhein-Westfalen vertritt als Dachorganisation 40 Kammern und Verbände der Freien Berufe in NRW, darunter Apotheker, Architekten, Ärzte, Rechtsanwälte und Steuerberater.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert