Berufsinformationstag: Heinsberger Handwerk im Blickpunkt

Von: gs
Letzte Aktualisierung:
9296160.jpg
Sie freuen sich auf den zweiten Berufsinformationstag des Heinsberger Handwerks: Die Repräsentanten der Berufskollegs und der Innungen hoffen auf große Resonanz. Foto: Georg Schmitz

Kreis Heinsberg. In enger Zusammenarbeit mit den Innungen der Kreishandwerkerschaft veranstalten die beiden Berufskollegs Ernährung – Sozialwesen – Technik (EST) und Wirtschaft (BKW) in Geilenkirchen am Samstag, 31. Januar, ihren zweiten Berufsinformationstag des Heinsberger Handwerks.

In den Räumen des Gebäudekomplexes am Berliner Ring und Erlenweg stellen sich aus dem EST-Bereich die Innungen des Bäcker-, Baugewerbe-, Elektro-, Fleischer-, Friseur-, Maler- und Lackierer-, Straßenbauer- sowie Tischlerhandwerks vor. Das BKW wird die Berufsbilder aus den kaufmännischen und medizinischen Bereichen vorstellen sowie über schulische und berufsvorbereitende Maßnahmen informieren. Die beiden Schulleiter, Gabriele Kaspers (BKW) und Rolf-Dieter Crott (EST), lobten bei einem Pressegespräch jetzt zurückblickend den ersten ­Info-Tag im vergangenen Jahr, bei dem sich mehr als 600 junge Menschen über die Möglichkeiten einer schulischen, betrieblichen und überbetrieblichen Ausbildung informiert hätten.

„Parallel zur Berufsausbildung kann bei uns ein höherwertiger Schulabschluss erworben werden“, nannte Kaspers einen Punkt. „Das Handwerk braucht Nachwuchs“, machte Crott klar. Und der Obermeister der Baugewerbeinnung, Michael Hemmersbach stimmte ihm zu. Die Maurer-Azubis Robin Neukirchen und Daniel Crott sind in diesen Tagen in Sekundar- und weiterführenden Schulen im Südkreis unterwegs und machen den Jungen und Mädchen der achten, neunten und zehnten Klassen ihren Job schmackhaft. „In unserem Beruf geht es wie in einer großen Familie zu“, warf Hemmersbach ein und lobte das gute Miteinander. Heute würden die Azubis nicht nur kehren und saubermachen, wie es früher auch der Fall gewesen sei.

Die Bau-Innungen werden am 31. Januar nicht mehr in den Kellerräumen, sondern in der Pausenhalle vertreten sein. Im Berufskolleg Wirtschaft stehen umfangreiche Informationen über neun Berufsbilder im Mittelpunkt. „Als Schule gegen Rassismus werden wir auch unsere Wertehaltung vermitteln“, sagte die Schulleiterin. Die Interessenten hätten die Gelegenheit, Unterricht live zu erleben, an Führungen teilzunehmen, das vielfältige Bildungs- und breite Fremdsprachenangebot sowie die profil­bildenden Fächer des Wirtschaftskollegs kennenzulernen.

„Eine Zielgruppe sind Schüler, die noch nicht wissen, welche Ausbildung sie aufnehmen wollen“, so Kaspers weiter. Das EST und die Innungen des Handwerks bietet anhand vieler praktischer Vorführungen einen Anreiz zum genaueren Hinsehen, Ausprobieren und Mitmachen. Schüler und Eltern erhalten Einblicke in die Werkstatträume des EST.

Die beiden Berufskollegs und die Innungen arbeiten Hand in Hand. Lehrkräfte präsentieren den Unterricht in Theorie und Praxis. Handwerksvertreter der Innungen stellen die alltägliche Arbeitspraxis vor.

Vieles mehr gibt es beim zweiten Berufsinformationstag am 31. Januar von 8.30 bis 12 Uhr in Geilenkirchen zu erkunden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert