Kreis Heinsberg - Berufsfachschule Sozial- und Gesundheitswesen kooperiert mit Johannitern

Berufsfachschule Sozial- und Gesundheitswesen kooperiert mit Johannitern

Von: gs
Letzte Aktualisierung:
5887042.jpg
16 junge Frauen und zwei Männer der zweijährigen Berufsfachschule Sozial- und Gesundheitswesen, Fachrichtung Sozialpflege (SPO1) am Berufskolleg Ernährung – Sozialwesen – Technik in Geilenkirchen können den erfolgreichen Abschluss ihres Kurses feiern. Foto: Georg Schmitz

Kreis Heinsberg. Die Ausbildung von Schwesternhelferinnen und Pflegedienstleitern hat sich die zweijährige Berufsfachschule Sozial- und Gesundheitswesen, Fachrichtung Sozialpflege (SPO1) am Berufskolleg Ernährung – Sozialwesen – Technik des Kreises Heinsberg in Geilenkirchen erstmals vor 16 Jahren zu eigen gemacht. Kooperationspartner ist der Regionalverband Aachen-Heinsberg der Johanniter-Unfall-Hilfe.

Eingangsvoraussetzung für den Besuch dieser Berufsfachschule ist der Hauptschulabschluss. Der Schwesternhelferinnen- und Pflegediensthelferkurs ist mit seinen theoretischen und praktischen Inhalten im Stundenplan integriert. Inhaltliche Schwerpunkte sind Grundkenntnisse der Ersten Hilfe, der Grundpflege, der Anatomie und Physiologie, der Krankheitslehre sowie der Hygiene. Die praktischen Übungen finden im Pflegeraum der Schule statt.

Die teilnehmenden 16 Schülerinnen und zwei Schüler der SPO1 erreichten die Zusatzqualifikation, fast alle absolvierten zudem erfolgreich den Aufbaukurs, in dem beispielsweise das Anlegen von Verbänden und Kompressionsstrümpfen geübt wird. Die jungen Frauen und Männer absolvierten vor der Theorie- und Praxisprüfung noch ein vierwöchiges Praktikum in Seniorenheimen oder Krankenhäusern. Anschließend unterrichtete Rosi Blum von der Johanniter-Unfall-Hilfe grundlegende Themen der Behandlungspflege. Für den geschäftlichen Teil waren Bernd Lieber (Johanniter) und Doris Nowicki (Berufskolleg) verantwortlich.

Mit dem Erwerb des Zertifikates erhalten die Schülerinnen und Schüler die Berechtigung, in pflegerischen Einrichtungen als Schwesternhelferin beziehungsweise Pflegediensthelfer tätig zu werden. „Angesichts des zunehmenden Bedarfs an qualifiziertem Pflegepersonal ist dies eine gute Grundlage für den Einstieg in diesen Arbeitsbereich“, erläuterte Rosi Blum, die zusammen mit den Berufskolleg-Lehrerinnen Burga Rode und Lilo Hellenbrand den Kurs unterrichtete.

Die Mehrzahl der diesjährigen Absolventinnen und Absolventen haben mittlerweile einen Ausbildungs- oder Praktikumsvertrag, überwiegend in der Alten- und Krankenpflege, unterschrieben, so war zu erfahren.

Die Liste der Absolventen: Johannes Christ, Enisa Dedic, Jacqueline Frank, Lisa Garzarek, Andrea Goertz, Robin Gruth, Lisa Herbst, Saskia Jansen, Jessica Knop, Anja Löwe, Saskia Merkes, Dana Möser, Janine Nikusch, Valerie Rohne, Romana Lisbeck, Kira Verschuren, Melissa Yatkin, Sarah Zander.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert