Bei Wunschkennzeichen oder Zulassung: „Direkt ans Straßenverkehrsamt wenden”

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Das neue Auto ist bestellt, jetzt geht es nur noch um das Kennzeichen. Kein Problem, denkt sich manch ein Autobesitzer, gibt den Begriff „Straßenverkehrsamt” oder „Wunschkennzeichen” in der Internet-Suchmaschine ein und landet dann meist auf kommerziellen Seiten, die kostenpflichtige Dienstleistungen zu Themen rund um die Zulassung anbieten.

Nach Angaben der Kreisverwaltung stieß einem Heinsberger Bürger ein solcher Internet-Anbieter nachträglich unangenehm auf. Was war passiert? „Der Bürger hatte sich bei einem kommerziellen Anbieter sein HS-Wunschkennzeichen ausgesucht und sich dabei direkt die Schilder anfertigen lassen. 39,50 Euro kostete das Ganze.

Als der Mann dann zur Zulassung mit den bereits fertigen Schildern zum Straßenverkehrsamt in das Heinsberger Kreishaus kam, musste er feststellen, dass dieses von ihm gewünschte Kennzeichen gar nicht für ihn reserviert und schon anderweitig vergeben war. Am Ende erhielt er ein anderes Kennzeichen, musste einen neuen Satz Schilder anfertigen lassen und hatte dazu den Ärger über die 39,50 Euro, die bei dem kommerziellen Schildervermittler in den Sand gesetzt waren”, berichtete die Pressestelle des Kreises.

Die Kreisverwaltung wies darauf hin, dass vom Straßenverkehrsamt des Kreises Heinsberg ein bürgerfreundliches Angebot vor Ort und im Internet bereitgehalten werde. Wunschkennzeichen und Online-Zulassung seien über die Internetseite http://www.kreis-heinsberg.de unproblematisch, zumal alles direkt auf dem Server des Kreises erfolge und der Kennzeichenkauf vor Ort günstiger oder Dienstleistungen bei der Behörde teilweise sogar kostenlos zu erhalten seien, während der kommerzielle Anbieter alles in Rechnung stelle.

„Wer im Kreis Heinsberg ein Auto zulassen will, oder ein Wunschkennzeichen haben möchte, sollte sich grundsätzlich direkt an das Straßenverkehrsamt wenden”, erklärte Friedel Wilms, der Leiter des Straßenverkehrsamtes. Wer sich auf kommerzielle Anbieter in diesem Bereich verlasse, riskiere womöglich Schwierigkeiten. Falsche Informationen, nicht frei gegebene Kennzeichen, zu hohe Gebühren - dies sei schon einigen passiert, die (meist über eine Internetsuchmaschine) bei den kommerziellen Anbietern gelandet seien.

Diese Anbieter würden zudem mit der Gestaltung ihrer Internetseiten unterschwellig einen amtlichen Eindruck erwecken. Ein Eindruck, der sich aber nicht bestätige: „Kein Straßenverkehrsamt im Land kooperiert mit diesen kommerziellen Anbietern, alle Serviceleistungen rund um die Zulassung kann der Bürger persönlich, telefonisch oder per Internet direkt bei der Straßenverkehrsbehörde erhalten”, so Friedel Wilms.

Seit Januar 2007 haben Kfz-Besitzer die Möglichkeit, die gängigsten Zulassungen (zum Beispiel Neuzulassung eines fabrikneuen Fahrzeugs oder Erwerb eines Gebrauchtfahrzeugs) online über das Internet vorzubereiten. Die eigentliche Anmeldung im Bürger-Service-Center des Kreises ist dann meist nur eine Sache von Minuten.

Seit wenigen Tagen wurden die Internetseiten unter http://www.kreis-heinsberg.de, auf denen man die Online-Anmeldung vornehmen kann, modernisiert und noch übersichtlicher gestaltet. Mit der Neugestaltung ging auch eine Vereinfachung der Bedienung einher. Dies gilt auch für den Service, sich ein Wunschkennzeichen reservieren zu lassen. Beide Angebote sind übrigens komplett barrierefrei.

Friedel Wilms, Leiter des Straßenverkehrsamtes, erklärte: „Mit der Überarbeitung der Online-Anmeldung und der Reservierung von Wunschkennzeichen möchte der Kreis Heinsberg als Straßenverkehrsbehörde den Bürgerinnen und Bürgern in Sachen Service noch mehr entgegenkommen.” Denn obwohl auch bisher die Eingabe bei der Online-Anmeldung recht einfach zu handhaben gewesen sei, sei die Resonanz auf dieses zeitsparende und bürgerfreundliche Angebot ein wenig hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

Auch bei der neu gestalteten Online-Anmeldung gilt laut Kreis: zu Hause am Rechner ausfüllen, einen Termin für die Zulassung online vereinbaren und dann ohne Wartezeit das Auto in Minutenschnelle anmelden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert