Erkelenz - Bei Jürgen von der Lippes Witz bleibt kein Auge trocken

Bei Jürgen von der Lippes Witz bleibt kein Auge trocken

Von: Christian Bosten
Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Jürgen von der Lippe versteht sein Handwerk. Diesen Eindruck gewannen auch die über 200 Besucher bei seinem Gastspiel in der Erkelenzer Stadthalle.

Bei seiner Lesung „Best of Eigenes” zeigte sich der gebürtige Ostwestfale in Bestform. Wer sich nun auf eine Lesung in Reinkultur gefreut hatte, musste die Erfahrung machen, dass von der Lippe es geschickt versteht, sein Publikum durch spontane pointierte Witze in den Bann zu ziehen.

Jede Regung und Äußerung des bekannten Entertainers sorgte für Lachsalven bei den Zuhörern. Sein erstes vorgestelltes Werk „Verkehrte Welt” war gleichzeitig auch Programm, denn alleine die Einbindung seiner Co-Autorin Monika Cleves hielt keinen von der Lippe-Fan auf seinen Sitzen. Doch Kabarettisten wie er vergessen nie den Blick auf die aktuellen Themen unserer Zeit.

Von der Lippe legte dabei den Fokus auf die sportliche Ertüchtigung, bei dem ihm besonders der Boxer Marco Huck aufgefallen war, der zum Weltmeister gekürt wurde, obwohl er sich über zwölf Runden in der Disziplin „Weglaufen” geübt hatte. Auch sein Trainer Ulli Wegner bekam einen humoristischen Rundumschlag verpasst, da er seinem noch unbefleckten Schützling im Schlafzimmer beratend zur Seite stand.

Auch die Wettmafia thematisiert

Mit der ersten Geschichte aus seinem Buch „Verkehrte Welt” traf der Entertainer gleich ins Schwarze. Ein Kegelclub nur aus Frauen bestehend macht sich auf die Reise nach Spanien, um der Männerwelt auf der iberischen Halbinsel mächtig einzuheizen. Auch die Wettmafia thematisiert von der Lippe scharfzüngig. Fußballspieler in der Auseinandersetzung zwischen sportlichem Anstand und dem großen Geldsegen, der auch vor den Fans auf der Tribüne nicht Halt macht.

Andere seiner vorgestellten Geschichten erzählen von der Weltmeisterschaft im Saunieren, dem Verhalten von Bleichgesichtern am Marterpfahl und einem Geisterbahnbesitzer, der an seinem Sohn ganz spezielle Seiten erkennt. Natürlich können die Geschichten nur deshalb zünden, weil Jürgen von der Lippe es geschickt versteht, verschiedene Sprachstile und Stimmen mit in seine Geschichten einfließen zu lassen. Das Trainingsprogramm für die Lachmuskeln konnte nicht besser konzipiert sein, so dass die Begeisterung mehr als greifbar war.

Pflichtkür für jeden Fan

Auch sein zweites Buch „Kerzilein, kann Weihnacht Sünde sein?” war ein Pflichtkauf für jeden Fan nach dem Ende seiner zweieinhalbstündigen Lesung, bei der kein einziges Auge vor Lachen trocken blieb.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert