Begegnungspreis für „Mutter der Filmtage”

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Gisela Münzenberg-Wiers vom Bundesverband Film und Jugend, Organisatorin der Belgisch-Niederländisch-Deutschen Filmtage in Hückelhoven, gewinnt den Begegnungs-Preis der Sparkassen-Stiftung.

Als Preisträgerin „Begegnung 2010” der Sparkassen-Stiftung zur Förderung der Völkerverständigung erhält sie ein Preisgeld von 5000 Euro. Die offizielle Preisverleihung erfolgt bei einer FeierAnfang 2011.

Dieser Begegnungspreis der Stiftung der Kreissparkasse Heinsberg wird bereits seit 2002 jährlich vergeben und zeichnet das Engagement derjenigen aus, die sich in besonderer Weise aktiv für die Förderung der Völkerverständigung einsetzen.

Die Jury, in der Mitglieder des Kuratoriums und des Vorstandes der Stiftung sowie Redakteure der lokalen Presse vertreten sind, hob bei ihrer Entscheidungsbegründung besonders hervor, dass Gisela Münzenberg-Wiers sich über nahezu vier Jahrzehnte im Rahmen des Projektes „Filmtage Hückelhoven” vorbildlich für die Verständigung von jungen Menschen eingesetzt hat.

Bereits 39 Jahre ist Gisela Münzenberg-Wiers jährlich bei den Belgisch-Niederländisch-Deutschen Filmtagen in Hückelhoven dabei. Seit 33 Jahren organisiert sie diese, setzt Akzente und zeichnet für die Durchführung verantwortlich. Liebevoll wird sie auch als „Mutter der Filmtage” bezeichnet. Diese Kontinuität und die Teilnahme vieler Jungendlicher unterschiedlicher Nationen hat die Jury in besonderem Maße überzeugt.

Jeweils von freitags bis sonntags treffen sich mehr als 200 Jugendliche aus Belgien, Niederlande und Deutschland in Hückelhoven, um gemeinsam ausgewählte Filme anzuschauen, über die Inhalte zu diskutieren und über das Medium Film die Kultur anderer Länder kennen- und schätzen zu lernen.

Das Gemeinschaftsgefühl wird zudem dadurch gefördert, dass die Jugendlichen in Turnhallen oder anderen Unterkünften in Hückelhoven oder der näheren Umgebung übernachten. Durch das Zusammenleben sind schon zahlreiche Freundschaften grenzüberschreitend entstanden, was die gelebte Völkerverständigung im besonderen Maße auszeichnet. Unter der Leitung von Gisela Münzenberg-Wiers haben die Belgisch-Niederländisch-Deutschen Filmtage vor allem wegen grenzüberschreitender Aspekte auch überregional besondere Anerkennung und Bedeutung erlangt.

Der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes, Sparkassendirektor Thomas Pennartz, berichtete erfreut, dass die Jury aus 20 guten Vorschlägen auswählen konnte. Alle zeugten von großem Engagement für den Zusammenhalt mit Menschen anderer Nationen. Dies habe es nicht leicht gemacht, eine Entscheidung zu treffen. Er ermuntert alle, die in diesem Jahr nicht berücksichtigt werden konnten, sich im kommenden Jahr erneut zu bewerben.

Die Ausschreibung der Stiftung sah die Auslobung von drei Wochenendreisen für jeweils zwei Personen unter allen Einreichern der Vorschläge vor. Die glücklichen Gewinner sind Willi Gehrmann aus Gangelt, Heinz-Josef Schmitz aus Hückelhoven und Bernd Krückel aus Heinsberg.

Bei allen Einreichern bedanken sich die Mitglieder der Jury, des Kuratoriums sowie des Vorstandes der Sparkassen-Stiftung für die Teilnahme. Nur durch zahlreiche Vorschläge wird das Projekt „Stiftungspreis” mit Leben gefüllt.

Die Ehrenliste aller Preisträger des Begegnungspreises auf einen Blick

2002: Hans Zohren, Wassenberg, sowie X-Change, Süsterseel

2003: Rur-Rock-Band der Rurtal-Schule Heinsberg-Oberbruch

2004: Eine-Welt-AG des Cusanus-Gymnasiums Erkelenz sowie Alten- und Pflegeheime St. Josef Selfkant-Höngen

2005: Schulleiter der Katholischen Grundschule Teveren, Heinz Krings, und Schulleiter der James van Dierendonck Elementary School auf der Nato Air Base Teveren, Terry Emerson

2006: Superintendent Klaus Eberl aus Wassenberg

2007: Schwimmabteilung des VfR Übach-Palenberg

2008: Sportjugend des Kreissportbundes Heinsberg

2009: Projektgruppe Israel der Anita-Lichtenstein-Gesamtschule Geilenkirchen

2010: Gisela Münzenberg-Wiers vom Bundesverband Film und Jugend
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert