Begas-Haus beeindruckt die Kreis-Pensionäre

Letzte Aktualisierung:
13030823.jpg
Treffpunkt für diePensionäre der Kreisverwaltung war in diesem Jahr das Begas-Haus in der Kreisstadt Heinsberg.

Kreis Heinsberg. Mehr als 80 Pensionäre der Kreisverwaltung fanden sich zum Pensionärstreffen ein, das traditionell im zweijährigen Turnus stattfindet. Ziel in diesem Jahr war zunächst das Begas-Haus in der Kreisstadt Heinsberg.

Viele der Ehemaligen freuten sich auf das Wiedersehen, darunter Oberkreisdirektor a. D. Dr. Leo Thönnissen und Landrat a. D. Karl Gruber. Das „Reinschnuppern“ in das Begas-Haus, das viele noch als Heimatmuseum in Erinnerung hatten, fand großen Anklang. Überrascht und beeindruckt von der zeitgemäßen Präsentation der Begas-Kunstwerke und regionalgeschichtlichen Exponate, planten einige der Ehemaligen schon einen weiteren ausführlichen Museumsbesuch.

Landrat Stephan Pusch übernahm die Begrüßung der Pensionäre und Rentner. Er erläuterte die neue Museumskonzeption, ging auf personelle Veränderungen in der Kreisverwaltung ein und gab auch einen Überblick über aktuelle Schwerpunkte in der Arbeit der Verwaltung.

Dabei nahm auch die Flüchtlingsthematik einen breiten Raum ein, zumal der Kreis Heinsberg einmal als Ausländerbehörde tätig ist und in Amtshilfe auch Flüchtlingseinrichtungen betreibt oder betrieben hat. Ein weiterer Schwerpunkt waren die Aktivitäten im Bereich „Demografische Entwicklung“. Die Dezernenten Liesel Machat, Philipp Schneider, Franz-Josef Dahlmanns und Josef Nießen ließen es sich ebenfalls nicht nehmen, die Ehemaligen der Kreisverwaltung zu begrüßen.

Das von Allround-Talent Bernd Heffels bestens organisierte Treffen klang mit einem zünftigen Erbsensuppenessen in der Heinsberger Traditionsgaststätte Cüppers aus. Da wurden noch lange Erinnerungen und Neuigkeiten ausgetauscht.

Oberkreisdirektor Dr. Leo Thönnissen sprach der Verwaltungsleitung im Namen aller Pensionäre und Rentner seinen Dank für die Einladung und die gelungene wie stimmungsvolle Veranstaltung aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert