Begas-Haus: Arbeiten zeugen von Kreativität

Letzte Aktualisierung:
12648098.jpg
Ein Werk aus der Ausstellung im Begas-Haus: Affenparade von Lars Otten. Foto: Lebenshilfe/Begas-Haus

Kreis Heinsberg. Das Begas-Haus, das Museum für Kunst und Regionalgeschichte in Heinsberg, präsentiert ab 28. August eine neue Sonderausstellung mit dem Titel „Vogel-Frei“. Gezeigt wird Kunst von Menschen mit Behinderung.

Die Ausstellung erfolgt in Kooperation mit der Lebenshilfe Heinsberg und zeigt Arbeiten der Malwerkstatt der Lebenshilfe Bad Dürkheim, der Kunstwerkstatt Willsosein der Lebenshilfe Aachen sowie des Kunsthauses Kat 18 der Gemeinnützigen Werkstätten Köln.

Anlass für die Ausstellung sind die Jubiläumsfeiern zum 50-jährigen Bestehen der Lebenshilfe Heinsberg sowie zum 40-jährigen Bestehen der Rurtal-Schule in Oberbruch. Die Ausstellung läuft bis zum 25. September.

Die Arbeiten von Menschen mit Behinderung zeugen nach Angaben des Begas-Hauses von der Kreativität und Wahrnehmung ihrer Schöpfer. Die Lebenshilfe, ein Elternverein, fördert dieses Talent. In Heinsberg werden 1800 Menschen mit Behinderung von 850 Angestellten in Frühförderung, Kinder-, Tages-, Wohn- und Arbeitsstätten begleitet, unterstützt von 300 Ehrenamtlichen.

Zum Jubiläum stellen verschiedene Werkstätten ihre ausdrucksstarken Arbeiten im Begas-Haus vor und tragen so zu einem verstärkten gesellschaftlichen Austausch bei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert