„Baustelle – Blaskapelle – Brotzeit“ bei der Lebenshilfe

Letzte Aktualisierung:
8008449.jpg
Willkommen zum Tag des Ehrenamtes: Rund 150 Ehrenamtler waren der Einladung der Lebenshilfe gefolgt.

Kreis Heinsberg. „Baustelle – Blaskapelle – Brotzeit“ lautete das Motto diesmal zum Tag des Ehrenamtes bei der Lebenshilfe Heinsberg. Rund 150 Ehrenamtler waren der Einladung gefolgt.

Die Gäste wurden zunächst mit einem Aperitif an der Baustelle für das neue Lebenshilfe-Center in Oberbruch empfangen. Dort konnten sie sich vom rasanten Fortschritt der Baumaßnahmen überzeugen. Anschließend wurde die Straßenseite gewechselt. Vor dem Werkstattbetrieb 2 wartete schon „Schornsteinfeger“ Willi Dopp­statt als Glücksbringer und überreichte jedem Einzelnen kleine Präsente.

Im Speisesaal war ein reichhaltiges Brotzeit-Büffet vorbereitet: Deftige Wurstspezialitäten, Schmalzbrote oder Salzbrezeln fanden regen Zuspruch. Dementsprechend mussten Lebenshilfe-Chefkoch Uwe Heider und sein Team immer wieder nachlegen.

Für Liebhaber der eher süßen Speisen gab es frische Apfelpfannkuchen im Innenhof. Diesen hatten Ehrenamtskoordinatorin Maria Nolden sowie ihre Helferinnen und Helfer in einen zünftigen Biergarten verwandelt. Bei herrlichem Sommerwetter sorgten die Original Rodebachtaler Musikanten unter der Leitung von Franz-Josef von der Lieck bis in den späten Abend hinein für Stimmung.

Wer sich bei der Lebenshilfe ehrenamtlich engagieren möchte, erhält nähere Informationen bei Ehrenamtskoordinatorin Maria Nolden unter Telefon 02452/910868 oder auf www.lebenshilfe-heinsberg.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert