Erkelenz - Baubeginn für die Disco soll bald erfolgen

Baubeginn für die Disco soll bald erfolgen

Letzte Aktualisierung:
erk-discofo
Bislang gibt es nur ein Modell der Diskothek, die Marco Schurf an der Neußer Straße in Erkelenz bauen möchte. Der Klage gegen die Baugenehmigung sieht er gelassen entgegen.

Erkelenz. Kaum ein anderes Bauvorhaben hat in Erkelenz in den letzten Monaten für mehr Diskussionsstoff gesorgt, als die geplante Diskothek an der Neußer Straße auf dem Gelände neben dem Parkdeck der Deutschen Bahn.

Obwohl Anwohner gegen die erteilte Baugenehmigung klagen, rechnet der Geschäftsführer der Event Location GmbH, Marco Schurf, mit baldigem Baubeginn, sobald das Wetter es zulässt. Dies erklärte er auf der Mitgliederversammlung der Jungen Union, zu der er eingeladen worden war, um zu dem Thema „Erkelenz braucht eine Disco” zu referieren. Zu Beginn seiner Ausführungen betonte der 26-Jährige aus Immerath, dass er die Bedenken der Anwohner verstehen könne. Allerdings könne man bei dem Bauvorhaben mit rund 800 Quadratmetern nicht von einer „Großraumdisco” sprechen.

Im Vorfeld war auch die zu geringe Anzahl der Parkplätze kritisiert worden. Hier verwies Schurf auf eine Verordnung, nach der pro acht Quadratmetern Gastraum ein Parkplatz geschaffen werden müsse. Diese Anforderung sei mit 72 Parkplätzen mehr als erfüllt.

Der geplante zügige Baubeginn hänge nach Schurfs Auffassung nicht von der Klage der Anwohner ab, die sich ohnehin gegen die Stadt Erkelenz, vertreten durch Bürgermeister Peter Jansen, richte. Auch sei es nur noch ein Anlieger, der Klage eingereicht habe. Die meisten der Anwohner konnten durch Gespräche im Vorfeld überzeugt und vom Klageweg abgehalten werden.

Insgesamt habe die Betreiberfirma eine Fläche von rund 6000 Quadratmetern erworben. Derzeit werde geprüft, ob ein Teil der Fläche an eine Hamburger-Kette veräußert werden könne. Dadurch würde der Standort zusätzlich an Attraktivität gewinnen. Allerdings konnte Schurf noch keine Aussage über den Stand der Entwicklung in diesem Bereich machen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert