Waldfeucht - Bauausschuss Waldfeucht plädiert für noch mehr Windräder

Bauausschuss Waldfeucht plädiert für noch mehr Windräder

Von: sev
Letzte Aktualisierung:

Waldfeucht. Die Planung des Edeka-Markts an der Johannesstraße K5 in Haaren nimmt immer konkretere Formen an. Das war in der Sitzung des Bau- und Planungsausschusses der Gemeinde Waldfeucht zu vernehmen.

Sandra Nelis vom VDH-Projektmanagement aus Erkelenz stellte schon die erste genauere Planung vor. Demnach soll der künftige Markt über 1450 Quadratmeter Verkaufsfläche verfügen und eine Firsthöhe von acht Metern haben. Angebunden ist ein Parkplatz, der 151 Autos Platz bietet. Die Öffnungszeiten sind zwischen 6 und 21.30 Uhr zulässig, auch die Warenanlieferung soll in diesem Zeitraum bewerkstelligt werden. Zudem soll eine Schranke das Befahren Unbefugter außerhalb dieser Zeiten verhindern. Außerdem soll durch die Errichtung einer Linksabbiegespur der Verkehrsfluss auf der Johannesstraße nicht unterbrochen werden.

Auch ein Geh- und Radweg ist an der gegenüberliegenden Seite der Straße geplant, dieser soll zur Ortsmitte führen. Die Kosten, sowohl für Linksabbiegespur als auch für Geh- und Radweg, soll der Edeka-Markt übernehmen. Zu den Plänen gibt es einen Infoabend am Mittwoch, 25. April, in der Aula der Verbundschule in Haaren.

Dem Bebauungsplan, die Änderung des Flächennutzungsplans und die Bestimmungen des Durchführungsvertrags zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 54 „Vollsortimenter an der Johannesstraße - K5” stimmten die Ausschussmitglieder einstimmig zu. Hingegen fand der Antrag auf eine Projektentwicklung eines Discountmarktes an der Brauereistraße in Haaren keine Zustimmung. Eine Empfehlung vom Ausschuss gab es indes für die Sanierung der Feuerwehrzufahrt und Vorplatzes der Begegnungsstätte Oase in Obspringen.

Der Bau- und Planungsausschuss möchte darüber hinaus eine mögliche Ausweisung weiterer Fläche für die Errichtung einer Windenergieanlagen östlich des bestehenden Windparks „Breberen/Langbroich-Harzelt” prüfen lassen. Der Tenor des Ausschusses lautete, „von diesem Projekt müsse der Bürger und die Gemeinde wirtschaftlich profitieren”. Weitere Vorgehensweise werden in den nächsten Sitzungen erörtert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert