Kreis Heinsberg - Autofahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Autofahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Bei einer Kontrollaktion der Polizei Heinsberg mit Blick auf Drogen und Alkohol im Straßenverkehr überprüften Beamte am Mittwoch zwischen 10 Uhr und 18 Uhr in Selfkant-Tüddern insgesamt 34 Fahrzeuge und 48 Personen.

Fünf Verkehrsteilnehmer führten ein Kraftfahrzeug unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Zwei weitere Autofahrer waren nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt wurde untersagt und Anzeigen wurden erstattet.

Zudem hielten die Polizisten mehrere Zweiradfahrer an, die ohne den erforderlichen Schutzhelm unterwegs waren - da war ein Verwarnungsgeld fällig.

Auch Autofahrer, die falsch abgebogen waren, sowie Radfahrer, die mit dem Handy telefonierten, mussten ein Verwarnungsgeld bezahlen.

Bei weiteren Kontrollen am Mittwochabend und in der Nacht zum Donnerstag wurden ebenfalls Autofahrer angehalten, die unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen. Die Überprüfungen fanden statt in Erkelenz auf der Landstraße 3, in Heinsberg auf der Unterbrucher Straße, in Selfkant-Hillensberg auf der Bergstraße, in Selfkant-Wehr auf der Landstraße und in Wassenberg auf der Roermonder Straße.

Diese fünf Fahrzeugführer erhielten eine Anzeige, durften nicht weiterfahren und ihnen wurde eine Blutprobe entnommen. Das meldete die Polizei am Donnerstag.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert