Autofahrer flüchtet bei Drogenkontrolle der Polizei

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Bei einer Alkohol- und Drogenkontrolle am Mittwoch in Geilenkirchen auf der Sittarder Straße überprüften Beamte der Kreispolizeibehörde Heinsberg insgesamt 57 Personen, 32 Autos, 14 Lkw und vier Zweiräder.

Dabei wurde auch ein Auto angehalten, das mit zwei Personen besetzt war. Der Fahrer stoppte zwar seinen Wagen, doch dann flüchteten die beiden Insassen zu Fuß von der Kontrollstelle. Den Beamten gelang es, den Fahrer zu ergreifen. Sie stellten fest, dass er erheblich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Deshalb musste er sich einer Blutprobe unterziehen.

Zudem war er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Am Pkw waren die Kennzeichen eines anderen Fahrzeugs montiert. Das Fahrzeug war nicht mehr zugelassen und auch nicht mehr versichert. Der Fahrer und der Fahrzeughalter erhielten eine Anzeige wegen dieser Verstöße, meldete die Polizei-Pressestelle am Donnerstag.

Sechs Verkehrsteilnehmer wurden einem Alkohol- oder Drogenvortest unterzogen. Alle Tests verliefen negativ, sodass die Personen ihre Fahrt fortsetzen durften.

Fällig waren aber Verwarngelder oder Anzeigen unter anderem wegen nicht angelegter Sicherheitsgurte, wegen fehlender Warnwesten, Verbandskästen oder Warndreiecke, wegen Telefonierens mit dem Handy während der Fahrt, nicht ausreichend gesicherter Ladung oder Überschreiten der Frist zur amtlichen Hauptuntersuchung.

Die Polizei kündigte weitere Kontrollen in den kommenden Wochen an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert