Auf der Bühne: Ein unvergesslicher Urlaub im fernen Afrika

Von: Andrea Schever
Letzte Aktualisierung:
11099613.jpg
Bilder einer Generalprobe: Unter einer „Dusche“ hatten sich die Afrika-Besucher aus Hastenrath zwar etwas anderes vorgestellt, doch Tante Leni (Gertrud Molls) wagt doch einen Testgang. Foto: Andrea Schever
11099628.jpg
Auch Katrin von Rietz (Ina Offermann) wird überrascht, als sie ein Blubberbad nehmen will und stattdessen in einer Metallwanne landet, doch in Afrika muss man da halt erfinderisch werden. Foto: Andrea Schever
11099614.jpg
Die Praktiken des Medizinmanns Lowaka (Thomas Janssen)... Foto: Andrea Schever
11099615.jpg
...wirken doch arg befremdlich auf die Hastenrather Besucher Katrin (Ina Offermann) und Pieter (Horst Ohlenforst). Foto: Andrea Schever

Gangelt-Hastenrath. Vom afrikanischen Flair begeistert zeigten sich die Besucher bei der Generalprobe der Hastenrather Theatergruppe „Haselrode“ zu ihrem aktuellen Stück „Ein unvergessener Urlaub“. Bei Trommelmusik, Hühnern im Wohnzimmer und einem mystischen Medizinmann wurde herzlich gelacht und viel geklatscht.

In der seit Monaten unter der Regie von Frans Schreurs geprobten Komödie verschlägt es eine Hastenrather Familie ins ferne Afrika: Tochter Susi lädt ihre Eltern Katrin und Pieter von Rietz in die Wildnis ein, weil sie nach drei Jahren eine frohe Kunde mit ihnen teilen will. Begleitet von Tante Leni und dem angenommenen Aldo erwarten sie eigentlich ein schickes Hotel, müssen jedoch mit dem „Hühnerstall“ (ja, es gibt wirklich Hühner auf der Bühne) Vorlieb nehmen.

Tierische Begegnungen

Doch diese tierische Bekanntschaft soll zum Schrecken der Figuren und Freude der Zuschauer nicht die einzige bleiben. Den Generalprobengästen aus den umliegenden Alten- und Pflegeheime sowie der Lebenshilfe bereitete das Stück am vergangenen Mittwoch großen Spaß. Ob nun Medizinmann Lowaka den ohnmächtigen Aldo wiederzuerwecken versucht, Tarzan und Jane zum Leben erwachen oder die feinen Damen aus Deutschland nach Dusche und Whirlpool suchen – zu lachen gibt es in diesem Stück wieder reichlich.

Was „Mima und Pipa“ jedoch über diese exotische „Materié“ der „dickmachenden Bewegungen“ auf dem „fruchtbaren Boden“ Afrikas denken und ob sie Tochter Susi doch noch ihren sehnlichsten Wunsch erfüllen, müssen die Zuschauer am kommenden Wochenende selbst herausfinden.

Offizielle Premiere feiert „Ein unvergessener Urlaub“ am heutigen Freitag um 20 Uhr in der Festhalle Hastenrath. Weitere Vorstellungen gibt es Samstag, 24. Oktober, um 20 Uhr und am Sonntag, 25. Oktober, um 16.30 Uhr. Karten könne noch unter Telefon 02454/2772 vorbestellt oder an der Abendkasse erworben werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert