Waldfeucht-Haaren - Auf dem Weg nach Kevelaer zur Mutter Gottes

Auf dem Weg nach Kevelaer zur Mutter Gottes

Von: WiSch
Letzte Aktualisierung:
15439527.jpg
52 Fußpilger der Kevelaergemeinschaft Haaren und Umgebung machen sich auf den Weg zur Trösterin der Betrübten.

Waldfeucht-Haaren. Rund 350 Pilger haben das Ende ihrer Wallfahrt zum Gnadenbild der Mutter Gottes in Kevelaer zelebriert. Seit 375 Jahren steht das Bild der Maria in dem Ort. 52 Fußpilger hatten sich auf den Weg zu ihm gemacht. Sechs Pilger zu Pferd stießen kurz vor Kevelaer hinzu und boten ein einzigartiges Bild beim Einzug in den niederrheinischen Wallfahrtsort.

Gemeinsam mit 47 Rad-, den 110 Bus- und zahlreichen Autopilgern begingen sie dann den Höhepunkt der Wallfahrt. „Mit Maria können wir ja sagen zu Gottes Wort“, fasste Jochen Houben in seinem Dankeswort zusammen.

Das Glockengeläut von St. Johannes grüßte die Pilger bereits in der Ferne, als Pfarrer Heinz-Wilhelm Vollberg mit einer Delegation des Haarener Musikvereins die Fußpilger am Alten Sportplatz empfing und sie zum gemeinsamen Abschlusssegen in die Pfarrkirche begleitete.

Damit endete zugleich die 41. Fußwallfahrt der Kevelaergemeinschaft Haaren und Umgebung. „Es waren gute Tage“, sagt Houben. „Wir wissen, geteiltes Leid ist halbes Leid, geteilte Freude jedoch doppelte Freude, und so sind wir teils erleichtert von unserer Last, vor allem aber Beschenkte von der erlebten Freude.“

Den Kreuzweg in der Pax-Christi-Kapelle und die anschließende Messfeier in der Basilika zelebrierte Pfarrer Heinz-Wilhelm Vollberg, die musikalische Begleitung übernahm eine Musikergruppe der Pilger.

Mit der Lichterprozession um das Gnadenbild und der Verabschiedung der Buspilger endete der Höhepunkt der Wallfahrt.

Bei guter Witterung traten die Fuß-, Reit- und Radpilger dann den Heimweg an. Bevor sie in Haaren eintrafen, suchten sie die Gottesmutter traditionell im kleinen Marien-Wallfahrtsort Ophoven mit der schmucken kleinen Kirche auf, wo Dirk Leisten für die Pilger den meditativen Abschluss gestaltete.

Nächste Wallfahrt im September

Die Radwallfahrt lag in Händen von Willi van Birgelen. „Mit dem Ausblick auf das Neue, das Kommende, den Blick für eine liebevolle Gemeinschaft“ lud Houben bereits zur kommenden Wallfahrt der Kevelaergemeinschaft Haaren und Umgebung vom 20. bis 23. September 2018 ein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert