Kreis Heinsberg - Auch „Abitur online” im erweiterten Angebot der VHS

Auch „Abitur online” im erweiterten Angebot der VHS

Von: wo
Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Die Anton-Heinen-Volkshochschule (VHS) wird ihre Regelentgelte pro Unterrichtsstunde ab dem Arbeitsjahr 2011/2012 von derzeit 1,60 auf 1,70 Euro erhöhen, vorbehaltlich der Zustimmung durch Kreisausschuss und Kreistag, der darüber am 29. Juni beraten wird.

Im Vergleich mit anderen Volkshochschulen in der Region seien die Entgelte im Kreis Heinsberg auch danach noch moderat, hatte VHS-Leiter Franz Josef Dahlmanns zuvor in der Sitzung des Kuratoriums der VHS erläutert.

In der Stadt Aachen liegen sie demnach zum Beispiel aktuell im Durchschnitt bei 3,57 Euro, in der Stadt Mönchengladbach bei 2,08 Euro. Eine Gegenstimme erhielt der Vorschlag auf Erhöhung bei der Abstimmung nur von Manuela Höfer, Vertreterin der UB-UWG-Fraktion im Kreistag. Sie war zuvor mit dem Antrag gescheitert, die Regelentgelte schon für das kommende Arbeitsjahr um 0,40 Euro auf 2,00 Euro pro Unterrichtsstunde zu erhöhen.

Einstimmig folgten die Mitglieder des Kuratoriums den Plänen zur Einrichtung eines Abiturkurses des zweiten Bildungsweges in Kooperation mit dem Abendgymnasium in Viersen-Dülken. Darüber muss der Kreisausschuss am 22.Juni entscheiden.

Bei entsprechender Nachfrage soll ab Februar kommenden Jahres ein Lehrgang eingerichtet werden, der zunächst zur Fachoberschulreife führt und dann unmittelbar daran anschließend ohne Wartezeit und zusätzliche Aufnahmeprüfung am Abendgymnasium fortgeführt werden kann.

Um den Fahraufwand zu reduzieren, soll die Weiterführung als „Abitur online” angeboten werden, bei dem eine Anwesenheit vor Ort lediglich an zwei Terminen in der Woche notwendig wäre. Nach Einstieg in das Abendgymnasium müssen in der Regel noch 18 Monate bis zur Fachhochschulreife und ein weiteres Jahr bis zum Abitur kalkuliert werden. Voraussetzung ist der Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder einer Erwerbstätigkeit von mindestens zwei Jahren.

Nach einem Rückblick auf das zu Ende gehende Arbeitsjahr stellte Dahlmanns schließlich das Programm für das Jahr 2010/2011 vor, dem das Kuratorium ebenfalls einstimmig zustimmte. Das neue Programm wird erneut das gesamte, bekannte Spektrum abdecken und mit geplanten 1435 Veranstaltungen noch 35 mehr bieten als in diesem Jahr.

Rund 400 Kursleiter werden erneut an über 120 Unterrichtsstätten im Einsatz sein. „Wer sich weiterbilden möchte im Kreis Heinsberg, dürfte in dieser breiten Palette sicherlich Passendes finden”, erklärte Dahlmanns.

Bei den Eltern-Kind-Angeboten werde das neue Programm den neuen Entwicklungen durch die Einrichtung von Familienzentren und Ganztagsunterricht Rechnung tragen. Mittelfristig würden hier Kooperationen angestrebt, erklärte der VHS-Leiter. Im Bereich Sprachen gebe es derzeit 19 unterschiedliche Angebote. Versucht werde noch, einen Kurs in Schwedisch zu organisieren.

Neu sei die Sprache Albanisch. Das Angebot in Niederländisch werde noch einmal verstärkt für junge Leute, die in den Niederlanden studieren wollen. Im Bereich Zeitgeschehen will sich die VHS weiter engagieren im Rahmen der Bildungsoffensive des Kreistages, betonte Dahlmanns, bevor er abschließend die gute Kooperation mit den zehn Stadt- und Gemeindeverwaltungen im Kreis lobte. Das gelte vor allem für die Klärung von Raumfragen, denn die VHS habe keine eigenen Räume.

Das neue Programm wird in gedruckter Form ab Freitag, 9. Juli, erhältlich sein im Kreishaus, in den Rathäusern, in Bibliotheken und Büchereien sowie in Banken und Sparkassen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert