Arbeitskreis Bonsai feiert sein 20-jähriges Bestehen

Letzte Aktualisierung:
hück-bonsai-bu
20 Jahre Arbeitskreis Bonsai: Die Organisatoren Hans Schillings (rechts, in seinem Garten) und Ernst Loeper freuen sich auf die große Jubiläumsausstellung. Foto: Koenigs

Hückelhoven. Der Bonsai-Arbeitskreis Hückelhoven hat sein 20jähriges Bestehen mit einer Hobbyschau im Foyer der Aula gefeiert. Am Samstag und Sonntag drehte sich dort alles um die kleinen Bäume und deren Zucht und Pflege.

„Bonsai ist ein Kunstwerk, das nie ein Ende findet”, beschreibt Frank Mertens die Faszination an den kleinen Bäumen. Der Vorsitzende des Arbeitskreises betonte, dass das Hobby nicht teuer sein muss.

„Man kann schon mit zehn Euro beginnen”, erklärte er. Nach oben seien aber keine Grenzen gesetzt, wie Hans Schillings hervorhob. Er ist seit rund 13 Jahren im Besitz einer rund hundert Jahre alten Schwarzkiefer, die Sammlern schon einiges wert wäre.

Insgesamt besitzt er mehr als 90 Bonsai, die er regelmäßig pflegt und deren Wuchs er nach seinen Vorstellungen gestaltet. „Man lernt, die Bäume mit ganz anderen Augen zu sehen”, sagt Mertens. Denn die Vorbilder für die eigenen Kreationen stammen oftmals aus der Natur.

Wichtige Voraussetzungen beim Bonsai sind ein zielgerichtetes Denken und eine genaue Vorstellungskraft: Schließlich muss das Bild dessen, was nach und nach entstehen soll, schon längst im Voraus vorhanden sein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert