Apotheker informieren Schwangere

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Entwicklungsstörungen und Missbildungen, teilweise sogar Früh-, Fehl- und Totgeburten: Alkohol- und Tabakkonsum während der Schwangerschaft bergen große Gesundheitsgefahren für ungeborene Kinder.

Darauf weist ein neuer Informationsflyer hin, der von Mechthild Dyckmans, der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, in Kooperation mit der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) entwickelt wurde. Apotheker im Kreis Heinsberg unterstützen diese Initiative.

Hans Kühle, Pressesprecher der Apotheker im Kreis, erklärte: „Schwangere Kunden weisen wir gezielt auf die Gesundheitsgefahren hin. Im Mittelpunkt steht insbesondere die persönliche Beratung zu Medikamenten, die die Entwicklung des ungeborenen Kindes beeinträchtigen können. Medikamente sollten in der Schwangerschaft nur nach Rücksprache mit dem Arzt oder Apotheker genommen werden. Dabei informieren wir auch über gefahrlose Alternativen.”

Den Flyer „Sie sind schwanger?” halten teilnehmende Apotheken im Kreis Heinsberg für Interessierte bereit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert