Erkelenz - Andere Welt zwischen Wüste und Wolkenkratzern

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Andere Welt zwischen Wüste und Wolkenkratzern

Letzte Aktualisierung:
erk-cusaner-bu
Tauchten ab in eine andere Welt: Die Cusaner auf ihrer Reise durch Arabien.

Erkelenz. Wolkenkratzer aus Glas und Edelstahl im Wüstensand bei flirrender Hitze von 43 Grad: 66 Cusaner, das heißt Eltern, Schüler, Lehrer und Ehemalige, stiegen unter Führung von Elmar Viethen, Lehrer am Cusanus-Gymnasium, in Dubai aus dem Flugzeug und glaubten in einer anderen Welt zu sein.

Dieser Eindruck bestätigte sich bei der anschließenden Stadtrundfahrt. Sie führte auf zum Teil achtspurigen Straßen vorbei an den gigantischsten Zeugnissen moderner Architektur. Erst die vielen Moscheen und ein Gang durch den Soukh, den alten Bazar, überzeugten die Cusaner davon, dass sie wirklich in Arabien waren. Höhepunkt des Tages war die Besichtigung des 828 Meter hohen Burj Chalifa, des höchsten Gebäudes der Welt, und ein Rundblick von der Aussichtsplattform in rund 450 Meter Höhe auf die Stadt. Am nächsten Tag stand Abu Dhabi, die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate auf dem Programm.

Dort bot sich ein etwas anderes Bild: Die Wolkenkratzer und Paläste der Fürstenfamilie sind umgeben von Parkanlagen und unzähligen Dattelpalmen. Besonders beeindruckend war die Sheikh Zayed-Moschee, die drittgrößte Moschee der Welt, deren Vorhalle und Innenhof über 1000 Säulen aus weißem Marmor mit Blumenranken aus farbigem Granit schmücken. Vor dem Betreten der Moschee mussten alle ihre Schuhe ausziehen, und die weiblichen Mitglieder der Cusanus-Gruppe mussten eine Abaya, ein langes schwarzes Gewand mit schwarzem Schleier, überziehen.

Viel Spaß gab´s bei der Wüsten-Safari. Off-Road-Fahrzeuge brachten die Cusaner in rasanter Fahrt durch die riesigen Sanddünen zu einem Wüstencamp, in dem sie sich bei einem Barbecue und den Vorführungen einer arabischen Bauchtänzerin von der aufregenden Tour erholen konnten.

Das nächste Ziel war das Sultanat Oman mit seiner Hauptstadt Maskat am Indischen Ozean. Dort tauchten die Cusaner in eine Welt wie aus einem arabischen Märchen ein: Weiße Häuser und Paläste in traditioneller arabischer Architektur, die aber alle nach 1970 gebaut worden sind. Denn erst seit 40 Jahren wandelt der regierende Sultan Qaboos den Oman von einem durch Stammeskämpfe zerstrittenen Beduinenland, in dem es weder Straßen noch elektrischen Strom gab, zu einem zeitgemäßen arabischen Staat um. Ermöglicht wurde diese Entwicklung durch die vor rund 50 Jahren entdeckten Öl- und Gasvorkommen.

Im größten Soukh von Maskat, in dem die Zeit stehen geblieben zu sein scheint, lernten die Cusaner etwas von der omanischen Lebensweise kennen. Düfte von Weihrauch, Rosen und Gewürzen hüllten die Besucher ein. Omanische Frauen drängten sich in den Geschäften, in denen die farbenfrohen Festkleider der Omanis glitzerten. Auch die Cusaner konnten den Angeboten nicht widerstehen und kauften Gewürze, Parfum und Weihrauch. Einige männliche Teilnehmer kleideten sich sogar standesgemäß ein. Sie erwarben eine Dishdashah, das traditionelle weiße lange Hemd, und eine Kummah, die bestickte Kappe der Omanis.

Bei der abschließenden Fahrt in die alte Landeshauptstadt Nizwa lernten die Cusaner ein wenig vom Landesinneren kennen. Sie fuhren durch das Hajar-Gebirge mit seinen hohen, bizarr geformten Bergen, in denen unvermutet immer wieder Oasen mit Häusern aus Lehmziegeln, umgeben von Dattelpalmenhainen, auftauchten.

Im nächsten Jahr geht es mit der Studienfahrten-AG des Erkelenzer Cusanus-Gymnasiums nach Rio de Janeiro. Anmeldungen: Telefon 02431/72 2 82.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert