Alzheimertage im Kreis Heinsberg eröffnet

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
alzheimertage-foto
Sie eröffneten am Dienstag im Kreishaus die Alzheimertage (v.r.n.l.): Albert Philippen (Amt für Soziales und Senioren), Gesundheitsamtsleiter Dr. Karl-Heinz Feldhoff, Ursula Kreutz-Kullmann vom Demenz-Servicezentrum NRW Regio Aachen / Eifel, sowie die Referenten Simeon Matentzoglu und Dirk Bahnen. Foto: defi

Kreis Heinsberg. Die Gründung eines Heinsberger Kreisvereins der Deutschen Alzheimer-Gesellschaft kündigte der Leiter des Kreisgesundheitsamtes, Dr. Karl-Heinz Feldhoff, am Dienstagnachmittag bei der offiziellen Auftaktveranstaltung der Alzheimertage an.

Die Deutsche Alzheimer-Gesellschaft und ihre Mitgliedsgesellschaften sind Selbsthilfeorganisationen. Sie setzen sich für die Verbesserung der Situation der Demenzkranken und ihrer Familien ein. Zu ihren Zielen gehört es, Verständnis in der Bevölkerung für Alzheimer und andere Demenzerkrankungen zu fördern, die Krankheitsbewältigung der Betroffenen zu verbessern sowie Entlastung für Betreuende zu schaffen durch Aufklärung, emotionale Unterstützung und örtliche Hilfe. Wie Feldhoff berichtete, sei die Gründung im Kreis Heinsberg nunmehr auf den Weg gebracht. Mediziner wie Pflegeeinrichtungen würden mitmachen, weitere Mitstreiter, insbesondere aus der Gruppe der pflegenden Angehörigen, seien willkommen.

Feldhoff wartete mit einer weiteren Neuigkeit auf und präsentierte gemeinsam mit Albert Philippen, dem stellvertretenden Leiter des Amtes für Soziales und Senioren, die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend anlässlich des Welt-Alzheimertages freigeschalteten, informativen Internet-Seiten unter http://www.wegweiser-demenz.de.

Der Kreis Heinsberg hatte in Kooperation mit dem Demenz-Servicezentrum NRW Regio Aachen / Eifel zum dritten Mal Akteure in der Versorgung von Menschen mit Demenz aufgerufen, Veranstaltungen im Rahmen der Alzheimertage anzubieten. „Wir haben ein buntes Spektrum erreicht”, freute sich Feldhoff zur Eröffnung über das 33 Angebote umfassende Programm, das von Ausstellungen über Vorträge und Vorführungen bis zu Gottesdiensten reicht.

Zur Auftaktveranstaltung im Heinsberger Kreishaus waren knapp 100 Zuhörer gekommen; vornehmlich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Pflege, welche die Chance zur Fortbildung nutzten. Dirk Bahnen von der Beratungsstelle für Alterserkrankungen am Maria-Hilf-Krankenhaus in Krefeld stellte ein Tango-Tanzprojekt für Menschen mit Demenz vor. Aktuelle Aspekte zur Diagnose, Therapie und Versorgung von Menschen mit Demenz beleuchtete Simeon Matentzoglu, der Chefarzt des Maria-Hilf-Krankenhauses in Gangelt. Er plädierte unter anderem für frühe, gute und saubere Diagnostik und stellte Bewegung als wichtiges Element zur Prävention heraus.

Das Caritas-Pflegenetz „Starke Partner” lädt an diesem Mittwoch, 22.September, ab 13.30 Uhr mit Unterstützung der Kreissparkasse und in Kooperation mit Zeitungsverlag Aachen und AOK zum Tag der Mobilität in die Heinsberger Stadthalle an der Apfelstraße ein. Bei dieser Veranstaltung im Rahmen der Alzheimertage im Kreis Heinsberg stehen in der Begegnungsstätte Vorträge, Podiumsdiskussion, Ausstellung und ein Theaterabend auf dem Programm. Der Eintritt ist frei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert