Allergie-Mobil in Heinsberg: Pollenflug bereitet Beschwerden

Letzte Aktualisierung:
14470282.jpg
Das Allergie-Mobil des Deutschen Allergie- und Asthma-Bundes macht am 3. Mai in Heinsberg Station. Foto: DAAB

Kreis Heinsberg. „Aktuell bereitet der Pollenflug von Hasel, Weide und Erle vielen Allergikern Beschwerden. Die Heuschnupfen-Patienten klagen über Niesattacken, Husten, Atemnot, tränende und juckende Augen und über Schlaflosigkeit“, berichtet der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB). Allergische Beschwerden müssten möglichst frühzeitig bekämpft werden, damit aus einem harmlosen Heuschnupfen kein Asthma werde.

Der DAAB tourt mit seinen Allergie-Mobilen durch Deutschland. Die fahrenden Beratungsstellen bieten Rat und Infos zu Allergien, Asthma und Neurodermitis. Am Mittwoch, 3. Mai, macht das Allergie-Mobil von 10 bis 16 Uhr Station auf dem Marktplatz in Heinsberg. Partner vor Ort sind die in Heinsberg ansässige BKK Euregio und der Ortsverband Heinsberg/Wassenberg vom DAAB.

Nahezu jeder Dritte in Deutschland ist laut DAAB von Allergien, Asthma, Neurodermitis oder Urtikaria betroffen. Dies betreffe Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Gerade der Heuschnupfen werde oftmals unterschätzt und nicht angemessen behandelt.

Bei 30 Prozent der Pollenallergiker entwickele sich jedoch im Verlauf der Erkrankung ein Asthma bronchiale – und über die Hälfte aller Pollen-Allergiker würden zeitweilig oder sogar ganzjährig kein frisches Kern- und Steinobst mehr vertragen. Dies bezeichne man als pollenassoziierte Kreuzreaktion. Starker Pollenflug könne auch andere Allergien verstärken oder Hautbeschwerden wie einen Neurodermitisschub auslösen.

Am Allergie-Mobil stehen Beratungskräfte des DAAB den Ratsuchenden zur Verfügung, die neben der Beratung eine kostenlose Lungenfunktionsmessung und auch Ratgeber, Zeitschriften und weitere Informationen zu den Themen bieten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert