Alle 1403 Denkmale im Kreis Heinsberg dokumentiert

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
denkmal-foto
Präsentiert alle 1403 Baudenkmale aus allen zehn Städten und Gemeinden des Kreises Heinsberg im Internet auf einer Webseite: Bernd Limburg aus dem Wegberger Stadtteil Schönhausen. Foto: Koenigs

Kreis Heinsberg. Der Vorruheständler Bernd Limburg (61) aus Wegberg-Schönhausen, der im Mönchengladbacher Krankenhaus Maria Hilf erst als gelernter Gärtner, dann in der Verwaltung und als Vorsitzender der Mitarbeitervertretung tätig war, hat drei Hobbys: Heimatforschung, Fotografie und Computertechnik.

Vereint, führten diese drei Hobbys nun zu einer gelungenen Internet-Präsentation, die alle Denkmalliebhaber erfreuen dürfte: Unter der Web-Adresse denkmale-kreis-heinsberg.de hat Limburg alle 1403 Baudenkmale aus den zehn Städten und Gemeinden dokumentiert - mit Foto, Angaben zum Standort (samt GPS-Koordinaten), zur Zuständigkeit, zum Baujahr und zum Tag der Eintragung als Denkmal, mit Quellenhinweis und Denkmalbeschreibung.

Bereits seit vielen Jahren erscheinen in den Heimatkalendern des Kreises Beschreibungen, Abhandlungen und Fotos von Baudenkmalen. Limburg schätzt diese lobenswerte Dokumentation, die aber aufgrund der Vielzahl der Denkmale immer nur eine Veröffentlichung in Teilen sein könne. „Digitale Bilder und Online-Wiedergabe im World Wide Web sind in der heutigen Zeit ein ebenso begehrtes Dokumentationsmittel.” Die übersichtliche Darstellung im Internet solle einen sekundenschnellen Überblick und Zugriff ermöglichen. Sie sei zwar ein Gegensatz zum Heimatkalender, aber keine Konkurrenz.

In Schönhausen ist ein Denkmal - ein Kreuz aus dem Jahr 1746 - am Haus von Familie Limburg zu entdecken. Nachdem Bernd Limburg eine Internet-Präsentation über die Mühlen an der Schwalm erstellt hatte, reizten ihn die Denkmäler - zunächst in seiner Heimatstadt Wegberg. „Das hat so viel Freude gemacht. Da haben wir uns gesagt: Warum sollen wir das nicht für den gesamten Kreis machen?” Auf Anfrage bei den Unteren Denkmalbehörden der Städte und Gemeinden wurden Limburg, der aus Geilenkirchen-Prummern stammt, Listen und Beschreibungen aller Denkmale ausgehändigt.

Mit Unterstützung seiner Frau Käthe, die ihn als „Navigator” zu den Objekten lotste, wurde die Reise zu allen 1403 Denkmalen gestartet. Nach acht Monaten waren alle fotografiert. „Ich wollte selbst einmal einen solchen Überblick haben”, so Limburg zur Motivation. Und es sollte allen interessierten Menschen die Gelegenheit gegeben werden, die Kulturgüter und historischen Bauten besser kennenzulernen.

Bernd und Käthe Limburg genossen es, den Kreis mit all seinen Ortschaften einmal intensiver zu erkunden. Aber als er im Erkelenzer Stadtgebiet in der vom Braunkohlentagebau Garzweiler II betroffenen Region unterwegs war, stimmte es ihn schon nachdenklich, „wenn man sieht, welche Verluste auch an Denkmalen es da im Zuge der Umsiedlung geben wird”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert