Aktive Jungen erwidern Vertrauen mit Vertrauen

Letzte Aktualisierung:
6840552.jpg
Sie hatten viel Spaß: Die Teilnehmer des Seminars "Jungen aktiv", hier mit Betreuer Nico Strasser.

Kreis Heinsberg. „Schade, dass schöne Tage immer so schnell vorbei sind!“ So lautete das Fazit des 16-jährigen Florian am Ende des Seminars „Jungen aktiv“, das der Verein Jugend aktiv zum wiederholten Mal in der Sportschule des Westdeutschen Schwimmverbands in Übach-Palenberg veranstaltete. Insgesamt zehn Jungen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren aus vier Förderschulen im Kreisgebiet haben daran teilgenommen.

Zahlreiche sportliche Angebote in der Halle und im Schwimmbad prägten ebenso das Programm wie Gesprächsrunden zu vorher vereinbarten Themen sowie das Erstellen von Selbstporträts, verbunden mit einem Blick in die nähere Zukunft.

Dazu kamen Übernachtungen in Doppelzimmer, wobei immer Schüler von zwei verschiedenen Schulen das Zimmer teilten, und eine Rundum-Verpflegung, von der alle überaus begeistert waren. Sehr gut war nach „zögerlichem“ Beginn auch das „Betriebsklima“.

Alle Jungen fühlten sich dem Grundgedanken des Seminars verpflichtet, Vertrauen mit Vertrauen zu erwidern. Das hieß auf der ­einen Seite, dass alle sich auf jedes Angebot der Seminarleiter einließen, diese wiederum aber das Programm so gestalteten, dass niemand überfordert war. Insbesondere bei Spielen mit verbundenen Augen zeigte sich, das auch die Jungen selbst bereit waren, Verantwortung für andere zu übernehmen.

Beim Blick in die private und berufliche Zukunft stellte sich heraus, dass die meisten Wünsche und Vorstellungen durchaus eine realistische Chance haben, wenn denn durch Leistungen in der Schule die notwendigen Voraussetzungen dafür geschaffen werden.

Von Fußball bis Wasserball

Verschiedene Ballspiele wie Fußball, Handball, Basketball oder Völkerball, wurden gespielt, im Schwimmbad auch Wasserball. Dazu kamen aber auch Zweikämpfe beim Ringen, zahlreiche Vertrauensspiele oder das Klettern an der Kletterwand – die Kondition der Jungen war offenbar endlos. Dass sie dann trotzdem abends nach Programmschluss noch Zeit zum Besprechen des Erlebten hatten, bevor sie die Augen schlossen, war schon erstaunlich.

Als Teamer im Einsatz waren Christoph Kirstein und Willi Engels vom Vorstand des Vereins Jugend aktiv, Jugendsprecher Armin Mokhtarian, Nico Strasser als ehemaliger Teilnehmer und heutiger Mitarbeiter, sowie an der Kletterwand Andrea Wetzler von der Sportschule.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert