Aker Wirth hat einen neuen Geschäftsführer

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
Führungswechsel bei Aker Wirt
Führungswechsel bei Aker Wirth in Erkelenz: Einar Brønlund (l.) übernimmt die Geschäftsführung von Christoph Kleuters. Foto: Koenigs

Erkelenz. Am heutigen Donnerstag übernimmt Einar Brønlund die Geschäftsführung bei Aker Wirth, einer Tochtergesellschaft des im internationalen Ölgeschäft tätigen Konzerns Aker Solutions. Er tritt damit die Nachfolge von Christoph Kleuters an, der das im Volksmund „Bohr” genannte Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt.

Brønlund ist seit 2009 bei Aker Wirth tätig und hat in seiner Funktion als CFO die Ausrichtung des Unternehmens auf weiteres Wachstum bereits mitgeprägt.

Thor Arne Håverstad, executive vice president und Leiter Drilling Technologies bei Aker Solutions, ist überzeugt, dass Brønlund die richtige Person für diese Position ist. „Einar Brønlund hat die entsprechenden Erfahrungen, Qualifikationen und Persönlichkeit, unsere Geschäftseinheit in Erkelenz zu führen. Ich freue mich, eng mit Einar Brønlund und seinem Team zusammen zu arbeiten.”

Aker Solutions hat in den letzten Jahren massiv in den Standort Erkelenz investiert. Beispielsweise wurde das Test rig für über sechs Millionen Euro gebaut und im Juni 2011 eingeweiht. „Weitere Investitionen für die Erweiterungen von Hallen und die Verbesserung der Produktionsabläufe sind geplant. Das bereits sehr hohe Qualitätsniveau unserer Fertigung werden wir weiter ausbauen. Mit den Investitionen stärken wir den Standort Erkelenz und verbessern unsere Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Umfeld”, so Brønlund.

Die großen Stärken der „Bohr”, wie Wirth in Erkelenz heißt, seien die hohe Produktqualität und die Kundennähe durch die enge Verbindung mit der weltweiten Präsenz von Drilling Technologies. „Diese bauen wir weiter aus. Gleichzeitig müssen wir uns jedoch auch weiterentwickeln, um in den Märkten eine starke Position zu besetzen.”

Aker Wirth verfüge über große Potenziale, vor allem seien die Technologien zukunftsweisend. „Die Entwicklungen in den beiden Produktbereichen Oilfield&Pumps und Mining & Construction sind sehr vielversprechend. Insbesondere der Mobile Tunnel Miner (MTM) wird den weltweiten Untertagebergbau nachhaltig revolutionieren.”

Håverstad dankte Christoph Kleuters für sein Engagement bei Aker Wirth: „1999 hat Christoph Kleuters entscheidend dazu beigetragen, das Unternehmen vor der Insolvenz zu retten. Er legte den Grundstein für das, was Aker Wirth heute ist, ein erfolgreiches Unternehmen mit einer vielversprechenden Zukunft. Wir sind für seinen Einsatz sehr dankbar und wünschen Ihm für die Zukunft viel Erfolg.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert