Kreis Heinsberg - Absolventen der Fachschule für Betriebswirtschaft erreichen ihr Ziel

Absolventen der Fachschule für Betriebswirtschaft erreichen ihr Ziel

Von: gs
Letzte Aktualisierung:
10372842.jpg
Am Berufskolleg Wirtschaft: Schulleiterin Gabriele Kaspers (2. v .l.) und die Lehrerinnen und Lehrer gratulierten den Absolventen und Absolventinnen der Fachschule für Betriebswirtschaft. Foto: Georg Schmitz

Kreis Heinsberg. Das Berufskolleg Wirtschaft des Kreises Heinsberg in Geilenkirchen verabschiedete 18 Studierende der Fachschule für Betriebswirtschaft, die nach dreieinhalb Jahren berufsbegleitender Ausbildung alle ihre Prüfung zur staatlich geprüften Betriebswirtin beziehungsweise zum staatlich geprüften Betriebswirt bestanden hatten.

„Die Zeit der Weiterqualifizierung war anspruchsvoll und anstrengend für sie alle“, wusste Schulleiterin Gabriele Kaspers. Trotz erheblicher Hürden habe sich der Erfolg für die Absolventen und die Schule eingestellt. „Ich habe den größten Respekt vor Ihren fachlichen Leistungen, die Sie über eine so lange Zeit in Abendform erbracht haben“, lobte Kaspers das Durchhaltevermögen. Sie bedankte sich bei den Bildungsgangleiterinnen Marianne Rose und Anne Schmitz sowie Bereichsleiter Peter Minkenberg, die gerade in den letzten Monaten viel daran gesetzt hätten, für die Studierenden gute Prüfungsvoraussetzungen zu schaffen.

Die Prüflinge hätten mit Leistungsbereitschaft, Fleiß, Intelligenz, Selbstdisziplin und Ausdauer ihr Ziel erreicht. „Da steh ich nun, ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor“, zitierte Bereichsleiterleiter Peter Minkenberg aus „Faust“. Wenn die Studierenden nach dreieinhalb Jahren Fachschulzeit dasselbe sagen würden, so wäre das schade, jammerschade um all die Mühe und die verschenkte Zeit, war sich Minkenberg sicher. Aber es sei ja nicht so. „Sie sind in diesen Jahren zu sehr klugen, gebildeten Menschen herangewachsen“, lobte der Bildungsgangleiter. Die Schule und die Lehrer hätten zwar auch einen Anteil daran, aber vor allem sei es die ­eigene Leistung gewesen, welche die Studierenden an diesen Punkt gebracht hätten. Minkenberg: „Es ist alles andere als leicht, an zwei Abenden in der Woche und samstags von der Kostenrechnung über Rechtsgeschäfte bis zur Personalwirtschaft alles zu inhalieren und daraus für sich noch eine vernünftige Quersumme zu ziehen.“

Schulleiterin sowie Lehrerinnen und Lehrer wünschten den staatlich geprüften Betriebswirten alles Gute für die berufliche Zukunft.

Die Absolventen der Fachschule für Betriebswirtschaft: Christina Aretz, Jochen Aufsfeld, Sonja Brückers, Ulrike Dollendorf, Raffaela Feiter, Fabian Gerads, Stephanie Heinrichs, Sebastian Sebastian Krükel, Jasmin Kruschwitz, Svenja Meyer, Mirijam Roth, Jennifer Rütten, Julia Rütten, Sarah Schmitz, Julia Serode, Sarah Stenke, Daniela Thelen, Andreas Vietz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert