Aachener Orden: Kreis Heinsberg ist dabei

Letzte Aktualisierung:
13974791.jpg
Politische Parodien sind ihr Ding: Carsten Forg (l.) und Roland Jansen ­bilden Et Zweijestirn.

Kreis Heinsberg. Wenn am kommenden Samstag im Aachener Eurogress der Orden wider den tierischen Ernst verliehen wird (Ausstrahlung am Montag in der ARD), dann ist auch der Kreis Heinsberg vertreten: Schließlich sind neben viel Prominenz aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft sowie Ordensritter Gregor Gysi auch die Lokalmatadoren Hastenraths Will und Et Zwei­jestirn (Carsten Forg und Roland Jansen) aus Erkelenz mit von der Partie.

Während der sympathische Landwirt und Ortsvorsteher zum dritten Mal dabei ist, freut Et Zweijestirn sich sogar schon auf seine vierte Teilnahme an der prestigeträchtigen Ordensverleihung vom Aachener Karnevalsverein im ­Eurogress.

„Wir haben schon für die Ritter Edmund Stoiber, Cem Özdemir und Annegret Kramp-Karrenbauer gespielt und sind nun gespannt auf Ritter Gregor Gysi, der mit Sicherheit eine exzellente und scharfzüngige Rede präsentieren wird“, so Roland Jansen. Unter anderem werden sich die drei Erkelenzer die Bühne mit Künstlern wie Ingo Appelt, Bernd Stelter, Abdelkarim oder Markus Maria Profitlich teilen.

„Selbstverständlich werde ich wieder all das aussprechen, was keiner denkt“, verspricht Hastenraths Will für seinen Auftritt. Neben dem Auftritt in Aachen sind Will und Et Zweijestirn natürlich noch in der ganzen Session zwischen Köln und Düsseldorf und natürlich in der Region unterwegs, um mit ihren Vorträgen zu be­geistern.

Egal ob kleine Pfarrsitzung, Gala-, Damen- oder Herrensitzung in jeder Größenordnung: Et Zweijestirn präsentiert seit mehr als 25 Jahren aktuelle politische Parodien auf höchstem Niveau und pflegt vor allem den persönlichen Kontakt zu vielen treuen „Stammkunden“.

Für Hastenraths Will geht es nach Karneval nahtlos auf der Kabarettbühne weiter. Von März bis Juni ist er dann auf Abschlusstour mit seinem Abendprogramm „Herzlich willkommen“, unter anderem am 19. Mai in der Stadthalle von Heinsberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert