70 Feuerwehrleute im Einsatz am alten Dremmener Bahnhof

Von: CvdSt
Letzte Aktualisierung:
hs-feuerfo
Unter Atemschutz kämpften die Feuerwehrleute mit Löschschaum gegen die Flammen an. Foto: CvdSt

Heinsberg-Dremmen. Zu einem Feuer im alten Bahnhofsgebäude in Dremmen wurden am Montagabend die Feuerwehren aus Dremmen, Porselen, Horst, Uetterath, Unterbruch, der Löschzug Stadtmitte sowie die Messeinheit gerufen. Aus noch nicht geklärten Gründen waren Verpackungsmaterial, Bauteile von Messeständen und mehrere tausend Brillenetuis, die sich in der Lagerhalle befanden, in Brand geraten.

Mit massiven Löschmitteln gingen die Feuerwehrkräfte gegen die Flammen vor. Schnell erkannte man, dass jedoch alleine mit Wasser der Brand nicht zu löschen war. Unter Atemschutz kämpften darum die Feuerwehrleute mit Löschschaum gegen die Flammen an.

Zudem wurden die Löscharbeiten erschwert, da die Drehleiter des Löschzuges Stadtmitte noch während sie in Stellung gebracht wurde, ihren Dienst verweigerte. Die herbeigerufene Drehleiter der Feuerwehr Hückelhoven war aber dann schnell zur Stelle.

Auf der Rückseite des alten Bahnhofes abgestellte Wagons konnten vor den Flammen geschützt werden. Kräfte des Rettungsdienstes des Kreises Heinsberg standen während des Einsatzes in Bereitschaft.

Bei den Löscharbeiten erlitt ein Feuerwehrmann eine Rauchgasinhalationsvergiftung und wurde ins Heinsberger Krankenhaus gebracht. Etwa 70 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Über die Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert