Kreis Heinsberg - 45 Stationen bei zwölfter Auflage der Kunsttour

45 Stationen bei zwölfter Auflage der Kunsttour

Letzte Aktualisierung:
5259544.jpg
Ein Blick zurück auf die Kunsttour 2012: Künstler Johannes Reul (Bildmitte) aus Erkelenz, der für Druckgrafik, Malerei und Skulptur steht, im Dialog mit Gästen. Foto: defi

Kreis Heinsberg. In gut einem Monat ist es schon wieder soweit: Traditionell am ersten Sonntag im Mai, also diesmal am 5. Mai, findet die Kunsttour statt. Der Tag der offenen Ateliers und Galerien in der Freizeit-Region Heinsberg erlebt seine zwölfte Auflage.

45 Stationen laden in diesem Jahr zum Besuch und zum direkten Kontakt mit Kunst und Künstlern ein: 31 Ateliers und 14 Ausstellungen. Von 11 bis 18 Uhr werden sie an diesem Tag für alle Interessierten geöffnet sein; einige auch bereits am Vortag, am Samstag, 4. Mai.

Viele Teilnehmer sind „alte Hasen“, aber auch Neulinge haben erfolgreich die Jury mit Brigitta Heidtmann, Künstlerin aus Krefeld (Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler BBK Niederrhein), Dr. Dagmar Preising, Kuratorin im Aachener Suermondt-Ludwig-Museum, sowie Dr. Dirk Tölke, Kunsthistoriker aus ­Aachen, passiert; mehr als 60 Bewerbungen waren eingereicht worden. Bewerber hatten über das Internet Daten zu ihrer Vita, ihren Arbeitsschwerpunkten sowie bisherigen Ausstellungen und Auszeichnungen einreichen können. Zentral war die Qualität der Arbeiten selbst, die als digitales Bildmaterial hochgeladen werden konnten.

Kreuz und quer durch den Kreis

Die Stationen bei der Kunsttour sind auch diesmal wieder kreuz und quer über die Freizeit-Region Heinsberg verteilt, von Wegberg-Rickelrath im Norden bis nach Übach-Palenberg im Süden, von Selfkant-Millen im Westen bis zum Wegberger Stadtteil Rath-Anhoven im Osten. So können Kunstbegeisterte wieder zu einer Ent­deckungsreise starten – und oft wird sie mit dem Fahrrad unternommen.

„Als wir die Kunsttour in der Freizeit-Region Heinsberg als Tag der offenen Ateliers und Galerien ins Leben gerufen haben, nahmen nur wenige überhaupt wahr, dass der Kreis Heinsberg ein Kunstleben hat“, hatte sich Patricia Mees, Geschäftsführerin vom Heinsberger Tourist-Service (HTS) und Mitinitiatorin der Kunsttour, erinnert. Inzwischen sei Kunst in der Freizeit-Region Heinsberg in den Blickpunkt gerückt, sei präsent und längst nicht mehr etwas rein Intellektuelles oder gar Elitäres. „Das hat die Kunsttour geschafft! Sie hat Barrieren genommen und den Kontakt geschaffen“, so Mees. Für sie – und nicht nur für sie, wie die alljährliche Resonanz bei Künstlern und Kunstinteressierten zeigt – ist die Kunsttour „eine Erfolgsgeschichte“. Patricia Mees sieht in dem Dialog zwischen Künstlern und Gästen eben den ganz besonderen Reiz dieser Veranstaltung.

Dass die Kunsttour stattfindet, sei übrigens nicht nur den Kunstschaffenden und Organisatoren gedankt, sondern auch den Sponsoren, so Mees weiter. Kreissparkassen-Kunststiftung, Niederrhein Energie und Wasser / West Energie und Verkehr sowie Minkenberg Medien, aber auch der Zeitungsverlag Aachen als Medienpartner würden der Kunsttour ein solides Fundament geben.

Flyer mit Übersichtskarte und Kurzinfos zu den Stationen werden in den Filialen der Kreissparkasse, den Kundencentern von NEW/West, den Rathäusern der Städte und Gemeinden, dem Bürger-Service-Center der Kreisverwaltung sowie in der Geschäftsstelle des HTS im Heinsberger Kreishaus ausgelegt.

Informationen

Weitere Informationen zur Kunsttour gibt es auch beim Heinsberger Tourist-Service (HTS), Valkenburger Straße 45, 52525 Heinsberg, Telefon 02452/131415, oder ...

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert