43. Internationaler Jugendwettbewerb: Tausende machen mit

Letzte Aktualisierung:
„Entdecke die Vielfalt: Natur
„Entdecke die Vielfalt: Natur gestalten!”: Bankensprecher Dr. Veit Luxem, Sabine Weitz von der Marketing-Arbeitsgemeinschaft und Diplom-Biologe Michael Straube (v. l. n. r.)stimmten auf den Jugendwettbewerb ein. Foto: defi

Kreis Heinsberg. „Entdecke die Vielfalt: Natur gestalten!” Unter diesem Motto steht der 43. Internationale Jugendwettbewerb der Volksbanken und Raiffeisenbanken.

Den Start des weltweit größten Kreativkontests für Schülerinnen und Schüler markierten die Genossenschaftsinstitute der Region diesmal in Wassenberg. Denn im Restaurant Tante Lucie folgte dem Grußwort von Bankensprecher Dr. Veit Luxem ein Referat mit naturkundlicher Führung. Rund 50 Pädagogen wollten unter der Leitung des Diplom-Biologen Michael Straube „Natur im Kreis Heinsberg erleben”.

Spaß und Neugier

Der naturbegeisterte „Vollblut-Biologe” Michael Straube ist seit über 20 Jahren ehrenamtlich als Naturschützer im Kreis Heinsberg aktiv. Vor allem mit Kindern und Jugendlichen entdeckt er im Wald und auf Wiesen die heimische Fauna und Flora. Aber auch Erwachsene lauschen gerne seinen Vorträgen, die nicht nur Fachliches präsentieren, sondern auch Spannendes und Überraschendes. Spaß und Neugier vermittelte Straube nun bei der Auftaktveranstaltung zu diesem Jugendwettbewerb Lehrern aus der gesamten Region, die seinen Enthusiasmus jetzt an die Schüler weitergeben können. „Damit haben die Schulen im Kreis Heinsberg wieder die Chance, zu den qualitativ und quantitativ stärksten Teilnehmern aus dem Rheinland zu gehören”, sagte Bankensprecher Luxem mit Blick auf den Wettbewerb.

Luxem freute sich im Namen der Volksbanken und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg über den Einsatz der Schulen: „Es gibt viele sehr aktive Lehrerinnen und Lehrer - nicht nur im Bereich Biologie, sondern auch, wenn es um kreative Gestaltung geht.” Der unter der Kurzformel „jugend creativ” bekannte Internationale Jugendwettbewerb bringe diesmal naturkundliche, regionale und künstlerische Aspekte zusammen: „Oft ist nur von Problemen die Rede, wenn es um Natur und Umwelt geht. Dabei vergessen wir zu oft, welcher Schatz direkt vor unserer Haustür wächst. Dabei wird nur der, der diesen Reichtum kennt, ihn wertschätzen und erhalten.”

Luxem bedankte sich bei Straube und den Pädagogen für ihr Engagement. Er freue sich jetzt schon auf die Ergebnisse dieser 43. Auflage des Jugendwettbewerbs. „Ein Sieger steht übrigens jetzt schon fest: unsere Natur hier vor Ort”, so der Bankensprecher.

So läuft der Wettbewerb „jugend creativ”

Bis zum 21. Februar können Kinder und Jugendliche ihre Bilder und Filme zum Wettbewerb bei den teilnehmenden Genossenschaftsbanken einreichen. Im vergangenen Jahr waren es im Kreis Heinsberg über 4700 Arbeiten. Viele interessante Preise sind auf Orts-, Kreis-, Landes- und Bundesebene sowie auf internationaler Ebene zu gewinnen.

Im Bereich Malen/Bildgestaltung lauten die konkreten Aufgabenstellungen (nach Altersgruppen spezifiziert: „Entdecke die Welt der Tiere und Pflanzen!” (Klasse 1 - 4); „Erkunde die Vielfalt der Natur!” (Klasse 5 - 9); „Bewahre die Vielfalt der Natur!” (Klasse 10 - 13).

In der Kategorie Kurzfilm haben Kinder und Jugendliche (Klasse 5 - 13) die Möglichkeit, zu dem Thema der Altersklasse einen zehnminütigen Kurzfilm zu drehen.

Nähere Informationen gibt es im Internet unter http://www.jugendcreativ.de sowie in einem Prospekt, der bei allen teilnehmenden Genossenschaftsbanken im Kreis Heinsberg erhältlich ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert