Kreis Heinsberg - 34 Gesellen des Bäcker-Handwerks losgesprochen

34 Gesellen des Bäcker-Handwerks losgesprochen

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
8363408.jpg
Gratulationen bei der Bäcker-Innung Heinsberg: Die Gesellenbriefe wurden bei der Lossprechungsfeier im Übach-Palenberger Carolus-Magnus-Centrum überreicht. Foto: Markus Bienwald

Kreis Heinsberg. Wenn der Begriff „frischgebacken“ passt, dann bei ihnen: 34 Gesellen des Bäcker-Handwerks sind bei einer Feier der Bäcker-Innung Heinsberg losgesprochen worden. Bei der Feierstunde im Carolus-Magnus-Centrum in Übach-Palenberg erhielten sie nicht nur ihre Gesellenbriefe.

So gab es neben der ausgezeichneten musikalischen Begleitung der Veranstaltung durch Gina Leven am Mikrofon und Dominik Mercks am Klavier, natürlich auch noch viele sehr positive Wortbeiträge.

Obermeister Edwin Mönius freute sich nicht nur darüber, dass das Handwerk an der langen Tradition der Lossprechungsfeier noch festhalte. „Zwar gehen die neuen Gesellen heute in der Regel nicht mehr auf die Walz, doch hört auch heute das Lernen nach der Gesellenprüfung nicht auf“, so Mönius. Er lobte auch den Einsatz und das Engagement nicht nur der nun ehemaligen Auszubildenden, sondern auch der Eltern und Lehrer, die für viel Unterstützung während der vielleicht nicht immer leichten drei Ausbildungsjahre gesorgt hätten. Doch die Prüfung zum Gesellen sollte nach Mönius nicht das Ende der Fahnenstange der beruflichen Bildung sein. „Baut Eure beruflichen Fähigkeiten und Kenntnisse weiter aus, nutzt die vielfältigen Weiterbildungsmöglichkeiten, die unser Handwerk bietet“, rief er den jungen Absolventen zu.

Kreislehrlingswart Adi Rademacher rief die jungen Absolventen dazu auf, ihre berufliche Zukunft immer unter der Überschrift „Lust statt Frust“ zu gestalten. „In einem kreativen und innovativen Handwerk, in dem jeder Tag etwas Neues bringt und man die fertige Arbeit als Ganzes sehen und mit ihren Händen greifen kann, ist das eher möglich als anderswo.

Übach-Palenbergs Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch bezeichnete in seinem Grußwort das Erreichte als gute Voraussetzung für einen gelungenen beruflichen Werdegang. Allerdings könne der Gesellenbrief in naher Zukunft nur dann Türen öffnen, wenn auch weiterhin Lernen und Arbeiten Hand in Hand gingen, so Jungnitsch.

Die Absolventen im Überblick (Ausbildungsbetrieb in Klammern):

Bäcker: Kevin Emmanuel, Wassenberg (Bäckermeister Stefan Kohlen, Wassenberg), Anne Fahlbusch, Erkelenz (Bäckermeisterin Maria Grzeszick, Erkelenz), Jason Faist, Übach-Palenberg (Bäckermeister Heinrich Erbel, Übach-Palenberg), Christian Gersak, Erkelenz (Jacky’s Backstube, Titz), Sebastian Heinen, Erkelenz (Fortbildungsakademie der Wirtschaft, Geilenkirchen), Vladislav Korovko, Mönchengladbach (Bäckermeister Josef Gillrath, Erkelenz), Stefan London, Erkelenz (Bäckerei Karl-Josef und Christian Lütterforst, Erkelenz), Florian Mingers, Geilenkirchen (Landcafé Haus Immendorf, Geilenkirchen), Guido Nießen, Waldfeucht (Bäckermeister Hans-Leo Speis, Waldfeucht), Manuel Peisen, Erkelenz (Fortbildungsakademie der Wirtschaft, Geilenkirchen), Marek Plücken, Erkelenz (Bäckermeister Josef Vos, Erkelenz), Sebastian Pohlen, Geilenkirchen (Bäckermeister Rainer Dohlen, Geilenkirchen), Patrick Poldrack, Wassenberg (Bäcker Dick, Heinsberg), Tatjana Rose, Erkelenz (Bäckermeister Josef Gillrath, Erkelenz), Ilja Scherle, Erkelenz (Bäckermeister Josef Gillrath, Erkelenz), Besnik Thaqi, Erkelenz (Bäckermeister Frank Konrad, Erkelenz).

Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk – Bäckerei: Klaudia Bauer, Erkelenz (Kamps, Erkelenz), Andrea Alexa Brands, Hückelhoven (Kamps, Hückelhoven), Daniela Freund, Hückelhoven (Bäckermeister Siegfried Esser, Wassenberg), Antonia Frimann, Erkelenz (Schnass feine Backwaren, Erkelenz), Monja Graf, Selfkant ­(Bäckermeister Willibert Bomanns, Gangelt), Jochen Gudat, Geilenkirchen (Kamps, Geilenkirchen), Lirije Jashari, Heinsberg (Kamps, Heinsberg), Ramona Krückel, Geilenkirchen (Bäckerei Brüder Oebel, Alsdorf), Sandra Kühlwetter, Wassenberg (Kamps, Erkelenz), Sarah Kunej, Heinsberg (Ländbäckerei Stinges & Söhne, Geilenkirchen), Barbara Nega, Geilenkirchen (Kamps, Geilenkirchen), Mirja Nowos, Heinsberg (Landbäckerei Stinges & Söhne, Geilenkirchen), Nadine Oedinger, Heinsberg (Kamps, Jülich), Christiane Plum, Heinsberg (Kamps, Geilenkirchen), Ramona Schuren, Heinsberg (Landbäckerei Stinges & Söhne, Heinsberg), Julia Viedt, Wegberg (Kamps, Schwalmtal), Sabrina Wollenweber, Heinsberg (Landbäckerei Stinges & Söhne, Heinsberg), Annika Ziffels, Gangelt (Katharina Kasper Via­Nobis, Gangelt).

Besondere Auszeichnungen gab es bei dieser Lossprechungsfeier noch für die Innungsbesten. Bei den Bäckern schnitt Guido Nießen als erster Innungssieger und dritter Kammesieger überaus erfolgreich ab. Bei den Fachverkäuferinnen wurde Julia Viedt erste Innungssiegerin und erste Kammersiegerin, zweite Innungssiegerin ist Klaudia Bauer.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert