Kreis Heinsberg - 29 neue Tagesmütter und ein Vater

29 neue Tagesmütter und ein Vater

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
Freude über den Abschluss: Di
Freude über den Abschluss: Die neuen Tagesmütter und der Tagesvater zusammen mit Kursleiterin Renate Ernst und Brigitte Maas vom Katholischen Forum. Foto: Anna Petra Thomas

Kreis Heinsberg. 29 Frauen und ein Mann haben im vergangenen Jahr eine Ausbildung als Tagesmutter beziehungsweise als Tagesvater absolviert, die das Katholische Forum für Erwachsenen- und Familienbildung in Zusammenarbeit mit städtischen Jugendämtern der Region anbietet.

Zusammen mit Kursleiterin Renate Ernst und insgesamt sieben Fachreferenten hätten die Teilnehmer insgesamt 160 Stunden „geackert”, sagte Brigitte Maas vom Katholischen Forum anerkennend bei der Übergabe der Zertifikate im Haus der Caritas in Heinsberg. Sie hätten sich dabei nicht nur fachliches Wissen aneignen, sondern sich auch persönlich weiterent­wickeln können. Interessant sei die Ausbildung zudem, weil da Menschen mit ganz unterschiedlichen Lebenserfahrungen zusammenkommen würden.

Etwa die erst 17-jährige Schülerin Margarita Dann aus Karken, die während ihres Studiums als Tagesmutter arbeiten will, oder Alexandra Richter (35), ebenfalls aus Karken, die zu ihren fünf Kindern noch zwei Tageskinder betreut und darin überhaupt keine Belastung sieht. Die gleichaltrigen Kinder würden gerne auch miteinander spielen, erzählte sie.

„Aus dem Leben”

Und dann war da noch Frank van Dierendonck aus Erkelenz als erster Mann, der die Ausbildung komplett abgeschlossen hat. Erst arbeitslos und dann „in der Scheidung gelandet”, sei seine Teilnahme an der Ausbildung „aus dem Leben entstanden”, berichtete der Vater von drei Kindern im Alter von 13, zehn und sieben Jahren. Statt Firmen wie früher als Unternehmensberater „coache” er jetzt Kinder, schmunzelte der 46-Jährige.

Brigitte Mass ist begeistert von der Teilnahme des Vaters an der Ausbildung, denn es gebe so viele alleinerziehende Mütter, deren Kindern das Vaterbild ganz fehle. „Ich kann die Ausbildung nur allen Vätern empfehlen, die Interesse am Leben ihrer Kinder haben”, betonte sie.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert