18 Mannschaften beim Aufgelegtschießen

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Bei den Rundenwettkämpfen im Sportschützenkreis Heinsberg hat sich die Teilnehmerzahl für das Luftgewehr-Aufgelegtschießen im Vergleich zum Vorjahr um drei Mannschaften erhöht. Eingeteilt in drei Gruppen nehmen elf Vereine mit 18 Mannschaften an diesen Wettkämpfen teil.

Gleich am ersten Kampftag schafften es zwei Schützen, alle 30 Schüsse im Zentrum unterzubringen. In Gruppe I erzielten die Sportschützen Waurichen das beste Ergebnis. Mit 896:882 Ringen waren sie der zweiten Garnitur aus Tüschenbroich deutlich überlegen. Fehlerfrei blieb dabei Peter Mehlkop auf der Siegerseite. Spannend machte es Tüschenbroichs Erste. Gegen die Sportschützen Effeld konnte die Mannschaft beim 895:893 die Punkte nur für sich verbuchen, weil Rolf Monius ebenfalls eine makellose Bilanz vorweisen konnte. In der dritten Partie stand Effeld II gegen SSV Wegberg auf verlorenem Posten. Mit 889:874 Ringen entführten die Gäste die beiden Punkte.

In Gruppe II lieferten sich der SSV Kückhoven und der SV Büch einen erbitterten Kampf. Mit nur einem mehr erzielten Ring hatten die Gäste mit 885:884 das Glück auf ihrer Seite. Die Sportschützen Bauchem hatten Waurichens Zweite zum Vergleich eingeladen. Die Gäste hatten mit 884:875 Ringen den besseren Tag erwischt und nahmen die Punkte mit nach Hause. Auch SSV Niederkrüchten gelang ein Auftaktsieg nach Maß. Mit 878:860 Ringen gegen den gastgebenden SSV Target Süsterseel reihten sie sich in die Liste der Sieger ein.

In Gruppe III waren die Schießsportfreunde Aphoven mit 880 Ringen für den Gegner SSV Kückhoven II, dem nur 838 Ringe gelangen, eine Nummer zu groß. Die Begegnung zwischen Büch II und Süsterseel II endete mit 876:859 zugunsten der Hausherren. Leer gingen an diesem ersten Kampftag auch die Sportschützen aus Doveren aus, die mit 850 : 872 Ringen in der zweiten Mannschaft aus Niederkrüchten ihre Meister fanden.

Am zweiten Kampftag im Luftgewehr-Aufgelegtschießen zeigten die Mannschaften aus Tüschenbroich und Waurichen wiederum gute Trefferqualitäten und setzten sich an der Tabellenspitze fest. Die meisten Ringe gingen auf das Konto von Tüschenbroichs erster Garnitur. Mit 895:886 Ringen zeigten sie in Gruppe I dem SSV Wegberg seine Grenzen auf. Den Sportschützen Waurichen blieb allerdings viel Arbeit, um am Ende gegen die Namensvettern aus Effeld mit 891:889 Ringen die Oberhand zu behalten. Mit dem einzigen 300er-Ergebnis an diesem Tag glänzte Dieter Genenger von Tüschen­broichs Zweiter. Er war mitverantwortlich für den klaren Sieg mit 889:878 Ringen gegen Effeld II.

Alleine noch ungeschlagen in Gruppe II ist der SV Büch. Mit 883:879 Ringen feierte der Verein gegen SV Target Süsterseel den zweiten Sieg. Ein besseres Ergebnis als der Tabellenführer erzielten die Sportschützen Bauchem. Mit 887:884 Ringen trafen sie aber beim SSV Niederkrüchten auf sehr viel Gegenwehr. Ein spannendes Duell lieferten sich auch Waurichen II und SSV Kückhoven. Am Ende hatten die Gäste 877 Ringe erzielt und damit nur drei mehr als die Hausherren.

Aphoven und Niederkrüchten II beherrschen bisher ohne Niederlage die Gruppe III. Aphoven entführte mit 875:869 Ringen die beiden Punkte aus Doveren, während sich Niederkrüchten bei Süsterseel II mit 876:859 Ringen durchsetzen konnte. Für Kückhoven II (854) reichten im Endergebnis zwei mehr erzielte Ringe, um sich gegen Büch II schadlos halten zu können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert