135 Oldtimer rollen quer durch den Kreis

Letzte Aktualisierung:
old-4sp
Start zur 14.Auflage der Internationalen Grenzland-Rallye auf dem Erkelenzer Markt: Bürgermeister Peter Jansen (l.) und Regionalredakteur Dieter Schuhmachers schickten die Oldtimer auf die Strecke. Im Bild: Startnummer 6, ein Buick Standard Six Tourer aus dem Jahr 1925, gesteuert von Hubert Peeters aus Mönchengladbach. Foto: Koenigs

Kreis Heinsberg. Ein von Werner Straube aus Jüchen gesteuerter Ford aus dem Jahr 1909 - also genau 100 Jahre alt - führte am Sonntagmorgen beim Start zur 14.Auflage der Internationalen Grenzland-Rallye um den Großen Preis der Dekra mit der Nummer 1 das Feld an.

Auf dem Erkelenzer Markt schickten Bürgermeister Peter Jansen als Schirmherr und Regionalredakteur Dieter Schuhmachers als Moderator die Fahrzeuge auf die Strecke.

Rund 135 betagte Automobile begaben sich bei der beliebten Veranstaltung der Oldtimer-Interessengemeinschaft Grenzland, die vom Zeitungsverlag Aachen wieder als Medienpartner begleitet wurde, auf die etwa 145 Kilometer lange Fahrt quer durch den Kreis Heinsberg. Unter anderem waren im Industrie- und Gewerbegebiet in Hückelhoven-Baal, im Sportpark Loherhof in Geilenkirchen und auf dem Roßtorplatz in Wassenberg Sonderprüfungen zu absolvieren oder Kontrollstellen zu passieren.

Auch ein Abstecher nach Linnich stand auf dem Streckenplan. Am Nachmittag traf die Oldtimer-Karawane dann wieder auf dem Erkelenzer Markt im Schatten von Lambertuskirche und Altem Rathaus ein. Der Start und auch die Zielankunft wurden angesichts des wieder großen Teilnehmerfeldes jeweils zu rund zweieinhalbstündigen Schnauferl-Spektakeln - wie auch die Durchfahrt in vielen Orten des Kreises.

Der Pokal für den Concours d´Elegance, sprich für das schönste Fahrzeug im Feld, war wieder vom Zeitungsverlag Aachen gestiftet worden. Mit ihm wurde der Jaguar XK120 OTS, Baujahr 1953, von Bardo Reugels aus Mönchengladbach belohnt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert