Kreis Heinsberg - 100 machen mit beim Luftgewehrschießen

100 machen mit beim Luftgewehrschießen

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Exakt 100 Bewerber hatten sich zu den Kreismeisterschaften im Luftgewehr-Aufgelegtschießen eingefunden, um die Besten des Sportschützenkreises Heinsberg in acht verschiedenen Klassen zu ermitteln. 15 Mannschaften bewarben sich um die Kronen in den Teamwettbewerben.

Mit 23 Startern war die Altersklasse gut besetzt. Da der Titelverteidiger Ferdi Damm aus Waurichen diesmal als Senior am Start war, musste es einen neuen ­Meister geben. Mit nur einem einzigen Neuner-Schuss nutzte Günter ­Nickel vom SSV Wegberg die Gunst der Stunde und holte sich die Goldmedaille. Zur Siegerehrung begleiteten ihn seine Vereinskollegen Frank Künkels mit 298 und Klaus Henßen mit 297 Ringen. Der Effelder Friedel Thissen und der Bücher Klaus Mundri verfehlten die Ehrungszeremonie um einen Ring. Die drei Erstplatzierten bildeten auch in der Mannschaftswertung das Siegerteam mit 894 Ringen vor Waurichen (866) und Büch (853).

Auch bei den Altersdamen fehlte die Vorjahresbeste Irmgard Thissen aus Effeld. Dadurch war der Weg frei für Waltraud Hendrich vom SSV Tüschenbroich, die sich mit 294 Ringen vor Sandra Schweikert aus Lövenich (292) und Marika Künkels vom SSV Wegberg (291) setzte. Mit 289 Ringen belegten Susanne Meurer aus Lövenich und Angelika Herold aus Effeld die nachfolgenden Plätze. Das Tüschenbroicher Team mit Ingrid Bronneberg, Waltraud Hendrich und Ruth Zimmermann stellte mit 872 Ringen einen neuen Kreisrekord auf.

Ferdi Damm mit 300 Ringen

Die mit 27 Startern bestbesetzte Klasse war die Senioren-A-Klasse. Da stellte Ferdi Damm mit 300 Ringen seine brillante Treffsicherheit unter Beweis. Mit vier Ringen Rückstand errangen die Tüschenbroicher Rolf Mönius Silber und Dieter Genenger Bronze. Ein Ring Abstand hatten Willi Schmitz aus Effeld und Karl-Heinz Cremer aus Waurichen. Die Gruppe der Teilnehmerinnen entschied Christine Henßen aus Tüschenbroich mit 297 Ringen für sich. Im Kampf um Platz zwei setzte sich Regina Knoll aus Süsterseel mit 296 Ringen gegen ihre gleichstarke Vereinskollegin Corry Möller durch. Von acht Mannschaften brachten die Tüschenbroicher Christine Henßen und Helga und Dieter Genenger mit 883 Ringen das beste Resultat zustande, gefolgt vom SSV Target Süsterseel (877) und den Sportschützen Effeld (875).

Bei den B-Senioren blieb der Titel beim Tüschenbroicher Heinz-Bert Hanraths. Mit 298 Ringen zielte er besser als Günter Korst von der SSA Lövenich (297), Herbert Heutz aus Waurichen und Wolfgang Schnarr aus Effeld (beide 292). Gold gab es in dieser Altersstufe für die SSA-Schützin Karin Schmitz. Mit 279 Ringen ließ sie Helga Hensgens aus Süsterseel (266) und Rosemarie Kamps vom SSF Wegberg (263) deutlich hinter sich. Das Duell der beiden Mannschaften aus Niederkrüchten und Süsterseel ging mit 846:817 Ringen an die Niederkrüchtener Heinz Schröder, Michael Hansen und Peter Scheffel.

Die ältesten Starter sind die C-Senioren. Da musste sich Johannes Moren aus Tüschenbroich diesmal mit 287:292 Ringen dem neuen Meister Günter Barth vom SSV Wegberg beugen. Auf Rang drei landete Heinz Schröder aus Niederkrüchten mit 286 Ringen vor dem gleichstarken Heinz-Dieter Dreesen aus Doveren. Einzige weibliche Vertreterin in dieser Stufe war Corry Lippertz aus Süsterseel, die mit 272 Ringen ihre ­eigene Bestleistung auf Kreisebene erheblich steigern konnte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert