Kreis Düren - WM-Resonanz kommt an der Basis nicht an

WM-Resonanz kommt an der Basis nicht an

Von: dol
Letzte Aktualisierung:
8368581.jpg
Viele strahlende Gesichter waren auf der Dachterrasse der Sparkasse Düren im Rahmen des „Kreis-Champions-Cups“ zu sehen. Foto: Dolfus

Kreis Düren. Nach wie vor ist das lokale Förderprojekt „Kreis-Champions-Cup“ (KCC) einzigartig im Gebiet des Fußballverbands Mittelrhein. Das stellte Manfred Schultze, Vorsitzender des Fußballkreises Düren, bei einer kleinen Feierstunde anlässlich der Prämienbelobigung von der Sparkasse noch einmal deutlich heraus.

Seit einigen Jahren unterstützt das Geldinstitut die Vereine des Fußballkreises mit dieser Finanzspritze. Und das ist auch bei vielen Vereinen mittlerweile nötig. Schultze erläuterte dazu: „Der Fußball verfügt über eine große Wahrnehmung im ganzen Land, ganz besonders in einer Zeit wie jetzt nach einer WM und zudem noch mit dem WM-Titel. Aber das täuscht. Eine WM, eine EM oder auch die Champions League interessieren beinahe jeden, schon fast bis zur Hysterie, die Bundesliga regiert an jedem Wochenende. Die Stadien sind voll. Ganz anders sieht dies bei uns Amateuren aus. Es ist nicht nachvollziehbar, wie gering das Zuschauerinteresse ist.“ Das sei einerseits traurig für die Sportler auf dem Platz, darüber hinaus sei jedoch die Aufrechterhaltung des Spielbetriebs grundsätzlich mit Kosten verbunden.

Grundlagenarbeit

Das sah auch Schirmherr Landrat Wolfgang Spelthahn so. Er betonte, dass es ohne die Grundlagenarbeit in den kleinen Clubs keine Bundesligaprofis und Nationalspieler gebe. Im Bereich des Breitensports sei die Leistung der örtlichen Fußballclubs unverzichtbar.

Spelthahn hatte zudem noch eine kleine Überraschung für Manfred Schultze im Gepäck. Mangels „Medaillen und Plaketten“ könne der Kreis Düren einen verdienten Ehrenamtler wie ihn mit so etwas nicht ehren. Aber in Anerkennung seiner Verdienste überreichte der Landrat dem Fußballkreisvorsitzenden eine limitierte Kreis-Düren-Tasse des Künstlers Charles Fazzino. „Ich muss gestehen, ich bin ein bisschen gerührt“, lächelte Manfred Schultze verlegen.

In den Genuss der Prämienbelobigung kamen 25 Vereine, außerdem erhielten drei Vereine die ebenfalls von der Sparkasse gesponserten Fairness-Preise auf Kreisebene. Bedacht wurden alle auf Verbandsebene spielenden Mannschaften in der Reihenfolge ihres Abschneidens der zurückliegenden Saison sowie alle Meistermannschaften auf Kreisebene bei Männern und Frauen.

Dies waren bei den Herren die Mittelrheinligisten Borussia Freialdenhoven und Viktoria Arnoldsweiler, in der Landesliga Germania Lich-Steinstraß, Germania Burgwart, Sportfreunde Düren und FC Düren-Niederau. In den beiden Staffeln der Bezirksliga waren SW Düren 96, FC Rurdorf, GFC Düren 99, Alemannia Straß, FC Inden/Altdorf, Viktoria Arnoldsweiler II und Jugendsport Wenau die Auserkorenen.

Prämien

In der Landesliga der Frauen-Fußballerinnen ist TuS Jüngersdorf-Stütgerloch die einzige Mannschaft des Kreises Düren, in der Frauen-Bezirksliga durften sich SW Huchem-Stammeln, Alemannia Straß, Borussia Derichsweiler und SC Stetternich über Prämien freuen. In der Kreisliga A der Herren wurde der TuS Schmidt belobigt, bei den Frauen Viktoria Ellen. In der Kreisliga B der Herren hießen die Meister Alemannia Bourheim, Germania Binsfeld und SC Merzenich. Und auch die fünf C-Ligameister durften sich über einen Scheck freuen: Viktoria Gevenich, FC Inden/Altdorf II, Viktoria Arnoldsweiler III, FC Golzheim und Columbia Drove II. Fairste Mannschaft laut Bonustabelle war in der vergangenen Saison der SV Malefinkbach, gefolgt vom Vorjahressieger Alemannia Straß II und auf dem dritten Platz Viktoria Arnoldsweiler III.

Zum Abschluss der Veranstaltung übergab Sparkassen-Direktor Helmut Kappen die unterschriebenen Vertragsunterlagen für ein weiteres Förderjahr. Der KCC 2015 kann also kommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert