Vom SEK-Einsatz bis zur Blaulichtmeile

Letzte Aktualisierung:
helfer-bild
„Zugriff”: Vom Polizeihubschrauber seilen sich SEK-Kräfte ab - zu sehen am Sonntag, 24. Mai, bei der Helferschau auf dem Annakirmesplatz.

Kreis Düren. Ein Hubschrauber schwebt heran, die Türen längst geöffnet. Blitzschnell seilen sich rechts und links acht Vermummte ab und greifen zu. Die Ganoven haben keine Chance gegen die SEK-Beamten.

Action wie im Kinofilm, live und zum Greifen nah, erleben die Besucher am Sonntag, 24. Mai, auf dem Annakirmesplatz in Düren.

„Helfer im Einsatz” ist die große Leistungsschau des Kreises Düren überschrieben. Zwischen 11 und 18 Uhr präsentieren rund 800 Einsatzkräfte ihr Können, hauptberufliche und ehrenamtliche.

Polizei, Feuerwehr, Deutsches Rotes Kreuz, Malteser, Technisches Hilfswerk, DLRG und andere Organisationen, die nonstop Sicherheit „produzieren”, zeigen (siehe Info), was sie haben und was sie können.

Die Feuerwehr demonstriert, wie sich Rauchgas explosionsartig entzündet und wie aus einer Zigarettenkippe ein Zimmerbrand entsteht. Das THW wirft die Betonkettensäge an und steigt ins Tauchbecken.

Die Malteser praktizieren Herz-Lungen-Wiederbelebung, das DRK bereitet Trinkwasser auf. Mit den Menschen werden auch Tiere aktiv, Diensthunde und Polizeipferde. Natürlich arbeiten die Helfer teamübergreifend auch komplette Einsätze ab.

Auf der Blaulichtmeile werden 130 Einsatzfahrzeuge gezeigt, darunter historische Schätzchen. Spektakulär ist die Kampfkunst der Landes-Karategruppe, atemberaubend die Motorradakrobatik der Polizei.

Der ADAC setzt den Besuchern die „Rauschbrille” auf, und auch bei den Bremsdemos auf zwei und vier Rädern sind Schlangenlinien nicht auszuschließen. So geht es Schlag auf Schlag durch den Tag.

Doch bei allem schwingt der Präventionsgedanke mit, denn am besten ist es, wenn nichts passiert. „Unsere Helfer zeigen, dass wir uns im Falle des Falles auf sie verlassen können”, erwartet Landrat Wolfgang Spelthahn bei gutem Wetter mehr als 20000 Besucher, unter denen auch NRW-Familienminister Armin Laschet sein wird. Für Musik und Kinderangebote ist gesorgt. Der Eintritt ist frei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert