Vier Verkehrsunfälle mit Radfahrern im Kreis Düren

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Polizei Auto Polizeiauto Polizeiwagen Blaulicht Polizist Streifenwagen Foto: Colourbox
Ein Unfall am Samstag, drei am Montag: Vier Verkehrsunfälle mit Fahrradbeteiligung im Kreis Düren.

Kreis Düren . Zwischen Samstag und Montag ist es im Kreis Düren zu vier Unfällen mit Fahrradbeteiligung gekommen. Ein 13-jähriger Junge aus Düren wurde schwer verletzt, das berichtet die Dürener Polizei.

Um seinen Wagen zu wenden, fuhr am Samstagnachmittag gegen 12.30 Uhr ein 57 Jahre alter Mann aus Linnich rückwärts über die Erkelenzer Straße. Dabei übersah er anscheinend den einbiegenden, 79 Jahre alten Radfahrer aus Hückelhoven. Mit seinem Fahrzeugheck traf er den Senior, der dadurch zu Fall kam. Leicht verletzt wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Der Unfallfahrer selbst blieb unverletzt, lediglich an seinem Auto entstand ein Sachschaden von wenigen hundert Euro.

Am Montagnachmittag gegen 14.40 Uhr ereignete sich dann der nächste Unfall. Ein 88 Jahre alter Mann aus Düren fuhr mit seinem Auto die Oberstraße in Richtung Jesuitengasse. Dabei geriet er immer weiter nach links, weil er eigenen Angaben nach in die Waisenhausstraße hineinschaute. Dann kam es zum Zusammenprall mit einem 37-jährigen Radfahrer aus Düren, der auf der Oberstraße in Richtung Stürtzstraße unterwegs war. Der Radfahrer wurde mit der linken Seite des Wagens getroffen, er stürzte und verletzte sie leicht.

Glück hatte ein sechsjähriges Mädchen in Jülich am Montag. Gegen 17.05 Uhr war es mit dem Rad rund um den Max-Hermkes-Platz gefahren und hatte dabei mal den rundläufigen Fußweg, mal die Straße benutzt. In der dritten Runde näherte sich ein Auto aus der Josef-Bierth-Straße, hinter dem Steuer saß ein 49-jähriger Mann aus Jülich. Das Kind erkannte das Auto zu spät und konnte nicht mehr anhalten, weshalb es mit dem rechten Vorderreifen des Wagens zusammenstieß. Leicht verletzt wurde sie in ein Krankenhaus gefahren.

Gegen 19.10 Uhr am Montag fuhr ein 13-jähriger Dürener zusammen mit einem Freund auf der Krokusstraße in Mariaweiler in Richtung Derichsweiler. Auf dem rechten Fahrstreifen radelte der Freund des Düreners versetzt rechts vor ihm. Dann näherte sich eine 31 Jahre alte Frau aus Bergheim, sie wollte die Jungen mit ihrem Wagen überholen, wofür sie ausscherte, um auf der Gegenfahrbahn an den beiden vorbei zu kommen.

Plötzlich scherte aber der Dürener aus und fuhr unmittelbar vor die 31-Jährige, die daraufhin eine Vollbremsung machen musste. Ein Zusammenstoß war nicht mehr zu verhindern und so schleuderte der Junge über die Front. Er selbst gab zwar an, nicht verletzt zu sein. Ein Rettungswagen brachte ihn trotzdem in ein Krankenhaus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert