Düren/Jülich - Verkehrsicherheitsberater der Polizei schulen speziell ältere Autofahrer

Verkehrsicherheitsberater der Polizei schulen speziell ältere Autofahrer

Letzte Aktualisierung:

Düren/Jülich. Ende Februar startet die Polizei Düren wieder das kostenlose Präventionskonzept „Aktive Kraftfahrer > 60 Jahre“.

Zum nunmehr dreizehnten Mal werden die Verkehrssicherheitsberater der Direktion Verkehr unterschiedliche Gruppen von Verkehrsteilnehmern schulen. Hierzu zählen auch die Kraftfahrer ab 60 Jahren.

Die Beamten werden das Seminar sowohl im Nord- als auch im Südkreis anbieten. In insgesamt dreimal eineinhalb Stunden Theorie sowie einem fahrpraktischen Tag werden dabei sämtliche Dinge aufgefrischt, die die meisten Teilnehmer zuletzt in der Fahrschule gehört haben dürften.

Zur Themenauswahl gehören neben dem aktuellen Verkehrsrecht, elektronischen Fahrassistenzsystemen und Bereifungen auch die körperlichen Veränderungen im Alter.

Mit höherem Alter steigen oftmals auch die Probleme bei der Bewältigung der Anforderungen im Straßenverkehr. So sind es nämlich nicht nur die anderen, die sich falsch verhalten.

Manchmal führen körperliche Veränderungen im Alter, wie zum Beispiel Beeinträchtigungen im Seh- und Hörvermögen, veränderte Fitness und Reaktionsfähigkeit dazu, dass Situationen im Straßenverkehr falsch eingeschätzt werden. Diese Veranstaltungsreihe soll auch dazu dienen, diese Probleme anzusprechen und sich selbst zu überprüfen.

Sich frei zu bewegen und seine Mobilität nicht aufzugeben, gibt vielen Menschen im Alter ein Stück Lebensqualität. Diese Mobilität sollte jedoch mit Sicherheit im Straßenverkehr einhergehen.

Jede Veranstaltung ist auf 15 Teilnehmer begrenzt. Diese tragen lediglich die Kosten für die Teilnahme am Fahr- und Sicherheitstraining, die mit circa 16 Euro pro Person auf die Zahl der Anmeldungen umgelegt werden.

Starttermin ist der 25. Februar. Bis dahin sollten Interessenten sich telefonisch an die zuständigen Polizeibeamten Ralf Broichgans (Telefon 02421/949-5315) oder Guido Machunske (Telefon 02421/ 9495316) wenden. Dort können auch die weiteren Termine erfragt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert