Überholversuch missglückt: Drei Autos fahren aufeinander

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Fahrfehler
Einer der Unfallwagen erlitt einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Foto: Polizei Düren

Düren. Nachdem sie am Dienstag bei Düren einen schweren Unfall verursacht hatte, fuhr eine 38-jährige Frau aus Düren einfach weiter. Ihr missglückter Überholversuch auf der Bundesstraße 264 hatte eine Karambolage von drei Autos ausgelöst.

Gegen 16.35 Uhr waren eine 27-jährige Fahrerin aus Merzenich, eine 34-Jährige aus Jülich sowie ein 42-Jähriger aus Erftstadt hintereinander auf der B264 in Richtung Kerpen unterwegs. Zwischen Merzenich und Golzheim kam ihnen ein langsam fahrender Traktor mit Anhänger entgegen, hinter dem sich eine Fahrzeugschlange gebildet hatte. Aus der heraus setzte plötzlich die 38-jährige Autofahrerin aus Düren zum Überholen an.

Der Dürenerin gelang es dabei jedoch nicht, ihren Kleinwagen stark genug zu beschleunigen, um rechtzeitig wieder vor dem Traktor einzuscheren. Daher musste die Jülicherin auf der Gegenspur abbremsen. Die dahinter fahrende Frau aus Merzenich bremste ebenfalls ab, konnte jedoch eine Kollision mit dem vor ihr fahrenden Auto nicht mehr verhindern.

Gleiches galt für den Mann aus Erftstadt, der hinter der 27-Jährigen fuhr. Sein Wagen rutschte schließlich als drittes Fahrzeug in die beiden anderen Autos hinein. Während sein Fahrzeug im Front- und das der Jülicherin im Heckbereich erheblich beschädigt wurden, wurde der Wagen der Merzenicherin total beschädigt. Sie selbst wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, aus dem sie später wieder entlassen wurde. Ihr Auto musste später abgeschleppt werden.

Die eigentliche Unfallverursacherin fuhr vom Unfallort davon. Zeugen hatten den Unfall allerdings beobachtet und konnten nicht nur die Fahrerin, sondern auch ihr Auto beschreiben und das Kennzeichen nennen. Entsprechend schnell konnte die Polizei die flüchtige Fahrerin ermitteln. Auf sie kommt nun ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung zu.

Leserkommentare

Leserkommentare (9)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert