Tödlicher Unfall auf A4: Polizei sucht Zeugen

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Düren. Die Polizei sucht einen LKW-Fahrer und drei Krankenschwestern, die den tödlichen Unfall eines Yamaha-Fahrer (17) am Freitagabend auf der A4 nahe dem Rastplatz Rurscholle rekonstruieren können.

In Richtung Aachen fahrend, war der Jugendliche laut Angaben eines Zeugen ohne vorherige Berührung mit einem anderen Fahrzeug nach rechts gegen die Leitplanke gedriftet.

Zum Unfallzeitpunkt war der Leichtkraftradfahrer von einem Klein-Lkw (Aufbau mit Plane oder Kasten) überholt worden. Unmittelbar nach dem Unfallgeschehen hielt unter anderem ein blauer Kombi auf dem Seitenstreifen an. Das Fahrzeug hatte Aachener Zulassung. Die drei Insassinnen stiegen aus, um Ersthilfe zu leisten.

Sie gaben vor Ort an, Krankenschwestern zu sein. Die Polizei bittet nun den überholenden Lkw-Fahrer sowie die drei geistesgegenwärtigen Helferinnen, sich zur vollständigen Rekonstruktion des Hergangs als Zeugen zur Verfügung zu stellen und sich unter der Tel.-Nr. 0221/229-0 beim Kölner Verkehrskommissariat 22 zu melden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert