Kreis Düren - Strukturwandel in der Region hat für Rachel Priorität

Strukturwandel in der Region hat für Rachel Priorität

Von: Euskirchen
Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Der neue Vorsitzende ist auch der alte: Thomas Rachel aus Düren, Bundestagsabgeordneter und Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, wurde mit 109 von 111 Stimmen im Amt des CDU-Bezirkschefs bestätigt. Delegierte aus den Kreisverbänden Aachen-Land, -Stadt, Heinsberg, Düren und Euskirchen hatten sich dazu in der Landwirtschaftsschule in Rachels Heimatstadt versammelt.

Außer Wahlen stand Rachels Rechenschaftsbericht über die vergangenen zwei Jahre seiner Amtszeit auf der Tagesordnung. Die Vorzeichen für das politische Handeln ortete er eindeutig: „In wenigen Wochen werden wir in den Bundestagswahlkampf ziehen.“ Prioritäten sah der Christdemokrat vor allem in der Begleitung des Strukturwandels in der Region – vor allem durch die Förderung von technologisch orientierten mittelständischen Unternehmen.

Einen Gast gab es auch an dem Abend in der Landwirtschaftsschule: Rachels Mit-Staatssekretär Steffen Kampeter aus dem Bundesfinanzministerium war nach Düren gekommen, um seine Parteifreunde über das Thema „Wirtschaft und Finanzen in der Eurozone. Herausforderung für die Staatengemeinschaft“ zu informieren. Zuvor allerdings holte Kampeter ein dickes Kompliment für Thomas Rachel aus dem Gepäck. Mit Blick auf seinen Gastgeber und den Bezirksverband, den er selbst leitet, merkte der Mindener an: „In Aachen und Ostwestfalen-Lippe sind die Mitgliederzahlen auch in schwerer Zeit noch stabil.“ Neben viel Wahlkampf-Rhetorik ließ der Mann an der Seite von Minister Wolfgang Schäuble nicht die aktuelle Krise des Euro außer Acht. Diese Probleme seien nur auf einer Ebene zu lösen: „Wir brauchen ein offenes Europa, in dem die Dinge europäisch gelöst werden“, rief Kampeter aus. Das gelte auch die künftige Vorbeugung gegen Kalamitäten dieser Art und Zusammenbrüche von Kreditinstituten, denn: „Was in Zypern passiert, zeigt, dass eine nationale Bankenaufsicht nicht funktioniert.“

Es wurden gewählt: zum Vorsitzenden Thomas Rachel (Kreisverband Düren), zu stellvertretenden Vorsitzenden Bernd Krückel (Heinsberg), Detlef Seif , Ulla Thönissen (Aachen-Stadt) und Axel Wirtz (Aachen-Land). Beisitzer wurden: Frank Diefenbach , Gerd Hachen (Heinsberg), Michael Janßen (Aachen-Stadt), Josefine Lohmann (Aachen-Land), Dr. Patricia Peill (Düren), Margarete Ritter (Aachen-Land), Thomas Schnelle (Heinsberg), Sabine Verheyen (Aachen-Stadt), Josef Wirtz (Düren) und Maria Zibell .

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert