Sparkasse senkt nach öffentlicher Kritik Dispozinsen

Von: sj
Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Zweistellige Zinsen fürs Konto-Überziehen, aber magere Zinsen für Sparer: Die Zeitschrift „Finanztest” der Stiftung Warentest kritisierte die hohen Dispo-Zinsen bei Banken und Sparkassen, während die Versorgung mit Geld für die Banken zu „historisch niedrigen Konditionen” möglich sei.

Angemessen sei derzeit ein Dispo-Zins von sieben Prozent, rechnete die Verbraucherzentrale NRW vor, die Partei Bündnis90/Die Grünen forderte sechs Prozent. Die Sparkasse Düren lag mit 14 Prozent an der Spitze in der Region.

Die Kritik der Stiftung Warentest hatte die Sparkasse „zum Anlass genommen, den eigenen Zinssatz zu überprüfen”, sagte damals ein Sprecher auf Anfrage dieser Zeitung. Nun liegt das Ergebnis vor: Ab dem 1. Dezember werden die Zinsen für den Dispositionskredit von 14 auf 12,95 Prozent gesenkt. Der Satz für darüber hinausgehende Überziehungszinsen beträgt künftig vier Prozent. Damit liegt die Sparkasse landesweit im Mittelfeld.

Der Entwicklung auf dem Geldmarkt Rechnung tragen

„Nach Umstellung der EDV werden unsere Kunden auf ihrem Kontoauszug über die Zinssenkung informiert”, sagte Sparkassenvorstand Dr. Herbert Schmidt. Damit werde der Entwicklung auf dem Geldmarkt Rechnung getragen. Der Dispositionskredit sei ein Mittel, um „kurzfristige Überschneidungen” abzufangen, bei einer dauerhaften Inanspruchnahme empfehle sich ein Beratungsgespräch. Schmidt verwies auf „andere Produkte”, die es zu anderen Konditionen gebe.

Derzeit werden rund 113.000 Privatgirokonten bei der Sparkasse geführt, die Kreditlinie beträgt 147,2 Millionen Euro, 19,2 Millionen Euro davon wurden Ende Oktober in Anspruch genommen. Über den Ertrag machte das Institut keine Angaben.

Die Stiftung Warentest hatte im Oktober die Dispositionskredite von 366 Sparkassen unter die Lupe genommen. Die Zinsspanne reichte von 7,75 Prozent (Nassauische Sparkasse) bis 14,75 Prozent (Sparkasse Münden).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert