Schüler aus Jinhua lernen Düren und die Region kennen

Letzte Aktualisierung:

Düren. Eine Schulklasse aus Dürens chinesischer Partnerstadt Jinhua ist während des Sommers zu Gast an der Rur. Es werden noch Gastgeber für das abwechslungsreiche Rahmenprogramm gesucht.

Der Partnerschaftsverein Düren-Jinhua und die „Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Wirtschaftsbeziehungen“ haben ein „Sommercamp“ für die 21 Schüler der Fremdsprachen-Schule aus Jinhua organisiert.

Vom 29. Juli bis 27. August werden die jungen Chinesen im Alter von 16 bis 17 Jahren im Jülicher Jugendgästehaus untergebracht sein. In Kooperation mit dem Kulturbetrieb der Stadt Düren und der Volkshochschule Eifel-Rur erhalten die Schüler vormittags Deutschunterricht in der Kreisstadt, den Erika Dichant sowie Lehrer und Referendare organisieren.

„Die Schüler stehen alle kurz vor ihrem Abschluss“, erklärt Dr. Josef Schaefer, Geschäftsführer der Dürener Gesellschaft für Wirtschaftsbeziehungen.

Der Kontakt sei übe den Partnerschaftsverein hergestellt worden. Neben dem Unterricht wartet ein abwechslungsreiches Besichtigungsprogramm auf die Schüler, es soll Fahrten nach Aachen, Düsseldorf, Köln und Brüssel geben, aber auch Besuche in Dürener Schulen, Sportvereinen und Unternehmen.

„Wir suchen noch Gastgeber aus verschiedenen Bereichen, die die Schüler oder eine Gruppe willkommen heißen“, hofft Josef Schaefer auf Unterstützung. Weitere Informationen gibt es bei Josef Schaefer per E-Mail an dr.schaefer@gdcw.de und unter Telefon 0172/1472101.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert