Niederzier - Schaufelradbagger 259 wird für 17 Millionen Euro modernisiert

Schaufelradbagger 259 wird für 17 Millionen Euro modernisiert

Von: ja
Letzte Aktualisierung:
12773161.jpg
Nach 57 Jahren Arbeit: Der Schaufelradbagger 259 wird für 17 Millionen Euro modernisiert. Foto: Jörg Abels

12773149.jpg
Unter den wachsamen Augen von Projektleiter Dr. Christian Perea wurde mit zwei großen Autokränen das neue Schaufelrad in den Schaufelradauslegers eingehoben. Foto: Jörg Abels

Niederzier. 57 Jahre lang hat sich Schaufelradbagger 259 in die Erde gewühlt. Zuerst im Tagebau Fortuna, später im Tagebau Bergheim und seit dem Jahr 2001 im Tagebau Hambach.

1,25 Milliarden Kubikmeter Abraum hat der 7200 Tonnen schwere, 70 Meter hohe und über 190 Meter lange Gigant aus Stahl seitdem aus dem Boden geholt – eine Menge, die ausreichen würde, den Chiemsee in Bayern zu 65 Prozent zu füllen. Die Jahre sind nicht spurlos an dem Giganten vorübergegangen. Wer täglich in bis zu 110.000 Kubikmeter Erde beißt, hat sich irgendwann die Zähne abgenutzt und Anspruch auf ein neues Gebiss. Für 17 Millionen Euro wird der Schaufelradbagger daher noch bis Ende November komplett überholt.

Am Montag erhielt er schon einmal sein neues Schaufelrad, das einen Durchmesser von 17,70 Meter hat und rund 100 Tonnen wiegt. Dazu kommen noch zehn Schaufeln, die noch einmal 30 Tonnen wiegen. Mit zwei großen Autokränen wurde das neue Schaufelrad unter den wachsamen Augen von Projektleiter Dr. Christian Perea in den Schaufelradauslegers eingehoben.

Der gesamte Ausleger wird in den kommenden Wochen modernisiert. Das Schaufelrad bekommt einen neuen Antrieb, die Kabinen der Baggerfahrer werden erneuert und die Förderbandtechnik umgebaut. Dadurch wird der Gigant mal eben 55 Tonnen leichter. Auch die Elektronik des Baggers wird überholt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert