RWE zentralisiert Pumpenwerkstatt

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren/Elsdorf. RWE Power betreibt im Rheinischen Braunkohlerevier rund 1700 Brunnen, um den Abbau der Braunkohle in den Tagebauen Inden, Hambach und Garzweiler zu ermöglichen.

Ab 2013 sollen alle Pumpen für die Entwässerung der Tagebaue in einer zentralen Werkstatt im Elsdorfer Gewerbegebiet instandgesetzt werden. Zusätzlich zu den Reparaturen soll auch der Brunnenbetrieb von Elsdorf aus koordiniert und überwacht werden.

In den neuen Gebäudekomplex mit Werkstatt, Lagerhalle und angeschlossenen Büro- und Sozialräumen, in denen bis zu 70 Mitarbeiter dauerhaft beschäftigt sein werden, investiert RWE Power zwölf Millionen Euro. Der Bau soll Ende 2012 fertig sein.

„Mit der Errichtung der zentralen Pumpenwerkstatt wollen wir nicht nur unseren Wasserwirtschaftsbetrieb fit für die Zukunft machen. Als Partner der Region wollen wir auch die Wirtschaftskraft vor Ort stärken, um Arbeitsplätze langfristig zu sichern”, betonte Dr. Lars Kulik, Leiter Braunkohlenplanung- und genehmigung RWE Power.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert