Ohne Pathos: Schauspieler Dominique Horwitz präsentiert Chanson-Abend

Letzte Aktualisierung:
11773582.jpg
Dominique Horwitz singt im Haus der Stadt in Düren Chansons von Jacques Brel. Foto: Ralf Brinkhoff

Düren. Der bekannte Schauspieler Dominique Horwitz kommt nach Düren. Und zwar als Sänger. Am Freitag, 4. März, präsentiert er sein aktuelles Programm „Theater als Chanson – Jedes Lied ein Theaterstück“. Mit seiner Live-Band (Gitarre, Knopfakkordeon, Schlagzeug, Kontrabass, Flügel) singt er Chansons von Jacques Brel.

Wenn ein Sänger stirbt, kann man nur hoffen, dass es einen Menschen gibt, der das was sie im Herzen getragen haben, weiterleben lässt und ebenso liebt wie sie selbst.

Als Jacques Brel 1978 starb, hinterließ er mehr als 600 Lieder und Chansons, die es nur wenige Jahre später dem in Paris geborenen Dominique Horwitz angetan haben und ihn seitdem begleiten. Brel träumte den „unmöglichen Traum“ von bedingungsloser Liebe und Leidenschaft, vom unerreichbar Schönen, in dem er ganz aufgehen konnte.

So sind seine Lieder Geschichten über die kleinen Leute – schonungslos und dramatisch, philosophisch, melancholisch, hässlich-schön und oft auch einfach nur unterhaltsam. Jedes Lied ist ein eigenes Theaterstück, eine eigene Welt für sich. Und in dieser Welt lässt Horwitz all das Leid, aber auch Glück und Liebe der Figuren hinausschreien.

Im Jahr 2002 erhielt Dominique Horwitz für sein Brel-Chanson-Programm, das weit mehr als eine bloße Hommage an den Künstler Brel ist, den Mephisto-Preis. Horwitz verzichtet auf großes Pathos, imitiert nicht, singt eher spröde und berührt dadurch sein Publikum umso mehr.

Als sein eigener Conférencier begleitet der beliebte Schauspieler den Abend mit kleinen Einführungen, die zusammen mit der Musik den Menschen und Mythos Brel ein Stück weit entschlüsseln.

Die Eintrittskarten für den Chanson-Abend kosten 16,50, 21 und 28,30 Euro. Karten gibt es an der Theaterkasse im Haus der Stadt, Telefon 02421/251317, und Telefon 02421/252525.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert