Kreis Düren - NRW-Schulministerin Löhrmann informiert sich im Kreis

NRW-Schulministerin Löhrmann informiert sich im Kreis

Letzte Aktualisierung:
10573385.jpg
Schulministerin Sylvia Löhrmann (Bündnis 90/Grüne) informierte sich beim Kreis über schulpflichtige Kinder. Foto: dpa

Kreis Düren. Über 500 schulpflichtige Kinder und Jugendliche sind 2015 von Schulen im Kreis Düren als Seiteneinsteiger aus dem Ausland aufgenommen worden. So viele waren es noch nie. Das hat nicht nur die Schulen, sondern auch das Kommunale Integrationszentrum Kreis Düren (KI) vor große Herausforderungen gestellt.

Es sind aber nicht nur Flüchtlingskinder aufgenommen worden. Etwa ein Viertel der Kinder kam aus Staaten der Europäischen Union, nachdem ihre Eltern hier Arbeit gefunden und sich niedergelassen hatten.

NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann hat sich jetzt im Kreishaus Düren ein Bild davon gemacht, wie diese Herausforderung vor Ort bewältigt wird. Sie hat sich überzeugt, dass alle Beteiligten große Anstrengungen unternommen haben und mit Fachkompetenz und Einsatz dafür sorgen, die Kinder in die Schulen zu integrieren und beim Erlernen der deutschen Sprache zu fördern.

Die Kinder werden im Kommunalen Integrationszentrum registriert und beraten. Dort werden eine Empfehlung für eine Schule ausgesprochen, ein Termin für eine Einschulungsuntersuchung beim Gesundheitsamt vereinbart und die aufnehmende Schule informiert. 20 Internationale Seiteneinsteigerklassen wurden im Kreis Düren an allen Schulformen, außer den Gesamtschulen, eingerichtet. Sie haben Konzepte für Spracherwerb und Integration in den Regelunterricht entwickelt.

Die Ministerin konnte sich nun davon überzeugen, dass die Stellen in der Region gut eingesetzt sind. Besonderes Lob erhielten Schulen und KI für die Zusammenarbeit, die es ermöglicht, voneinander zu lernen und Schülerinnen und Schüler individuell zu fördern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert