Neuer Streckenrekord beim Lauf auf die Sophienhöhe

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
12845502.jpg
15. Lauf Monte Sophia Berglauf mit 57. Heinrich-Antons-Gedächtnislauf Start zum 15 Monte Sophia mit 229 Teilnehmern

Niederzier. Für die Leichtathletikabteilung des TV Huchem Stammeln war die 15. Auflage des „Monte Sophia“-Berglaufs ein kleines Jubiläum. Seit seinen Anfängen als „Berglauf auf die Sophienhöhe“ hat diese Veranstaltung einen festen Platz im Terminkalender der Läufer weit über die Grenzen des Kreises hinaus.

Nach wie vor ist die Resonanz ungebrochen und mit mehr als 500 Teilnehmern war die Beteiligung rekordverdächtig. Einen Streckenrekord lief Maciek Miereczko (VFB Erftstadt), der die 28,1 km beim „Monte Sophia“ in 1:41,28 Stunden absolvierte.

Mithalten konnten da nur Stefan Schnorr in 1:43,46 und Bastian Orthen 1:46,14, beide Aachner TG. Das Trio hatte sich schon nach einem Drittel der Distanz abgesetzt und baute seinen Vorsprung uneinholbar aus. Miereczko, Sieger beim Köln-Marathon 2009, lief ein einsames Rennen.

Schnellste Frau im Feld war Lea Orthen, Aachener TG in 2:11,22 Stunden, schnellster Läufer aus dem Kreis Volker Jung vom Dürener TV in 2:00,21 Stunden. Die Strecke führte über 28,1 km von Niederzier aus zur Sophienhöhe. 370 Höhenmeter waren zu bewältigen. Wenn die Aktiven des „Monte Sophia-Laufes“ die Rodelbahn mit 60 Höhenmetern und 60-prozentiger Steigung hinter sich gelassen haben und am Gipfelkreuz vorbei sind, ist das Schlimmste vollbracht und es geht auf den letzten acht Kilometern nur noch bergab.

Nachdem die Läufer des „Monte Sophia“ auf dem Weg waren, erfolgte der Startschuss zum 57. Heinrich-Antons- Gedächtnislauf, dem „Montelino“, über 10 Kilometer. Martin Pelzer von der Aachener TG war an diesem Tag nicht zu schlagen und siegte in einer Zeit von 36:10 Minuten. Er verwies Thomas Houben, DJK Herzogenrath und Helge Heers, IAC Düren, auf die Plätze. Bei den Frauen setzte sich Sarah Kirner, DJK Herzogenrath, in 44:20 Minuten ganz knapp durch.

Waren die beiden Langdistanzen für aktive Sportler ausgelegt, galt die „Broisterd-Runde“ als Jedermann-Lauf. Die ansonsten flache Strecke führte nach einem kleinen Anstieg kurz hinter dem Start über 5,3 Kilometer in das Waldgebiet Broisterd. Schnellster Läufer war Patrick Jakobs, TV Konzen, 18:20 Minuten, vor Daniel Jung, Dürener TV, und Nasim Ghasemi, Kinderheim St Josef. Als schnellste Läuferin lief Angela Zillikens, St. Josef Düren. in 28:51 Minuten über die Ziellinie.

Zufrieden mit der Veranstaltung zeigte sich TV-Vorsitzender Gregor Maxrath: „Wir haben heute wieder sehr gute Läufe gesehen.“ Die letzten Läufer waren noch unterwegs, da dachte Abteilungsleiter Heinz-Georg Klein schon an die Veranstaltung im kommenden Jahr: „Wir planen jetzt schon den 16. Monte-Sophia-Lauf und peilen als Termin den 19. August an.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert