Kreis Düren - Neue Plaketten: Auch Pferde benötigen ein Kennzeichen

Neue Plaketten: Auch Pferde benötigen ein Kennzeichen

Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Jeder, der in der freien Landschaft oder im Wald reitet, muss nach den Bestimmungen des Landschaftsgesetzes NRW ein gültiges Reitkennzeichen mitführen und beidseitig gut sichtbar am Zaumzeug des Pferdes befestigen.

Es besteht aus zwei Tafeln mit Jahresaufklebern. Reiter, die ohne gültiges Kennzeichen reiten, handeln ordnungswidrig und müssen mit einer Geldbuße rechnen.

Die Reitabgabe beträgt je Kennzeichen und Kalenderjahr 25 Euro, für gewerblich genutzte Pferde (Reiterhöfe) liegt sie bei 75 Euro. Zusätzlich dazu wird pro Kennzeichen eine Verwaltungsgebühr fällig, und zwar 15 Euro für die Erstausgabe, sechs Euro für die Verlängerung und elf Euro für die Ummeldung mit gleichzeitiger Verlängerung eines Kennzeichens. Reitkennzeichen und Aufkleber für das Jahr 2012 sind ab sofort bei der Kreisverwaltung Düren, Bismarckstraße 16, Zimmer 615, erhältlich.

Zur Erstausgabe sowie zur Ummeldung eines Reitkennzeichens ist es erforderlich, persönlich vorzusprechen und den gültigen Personalausweis des neuen Halters vorzulegen. Bei der Ummeldung ist ferner eine schriftliche Einverständniserklärung des bisherigen Halters notwendig. Anträge auf Verlängerung sind auch telefonisch unter Tel. 02421/22-2778 oder 22-2779 möglich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert