Naturpark Nordeifel zieht Jahresbilanz: Arbeit so umfangreich wie nie

Letzte Aktualisierung:
naturpark2_xxx
Blicken auf ein erfolgreiches Jahr im Naturpark Nordeifel zurück: Geschäftsführer Jan Lembach (l.) und der langjährige Vorsitzende Günter Schumacher aus Hürtgenwald. Foto: Abels

Nordeifel. Anlässlich der Mitgliederversammlung stellte der Naturpark Nordeifel als Teil des Deutsch-Belgischen Naturparks seinen Jahresbericht 2009 vor. Dabei zog der Vorsitzende Günter Schumacher (Hürtgenwald) eine überaus erfolgreiche Bilanz. Mit fast 1,2 Millionen Euro war der finanzielle Umfang der Naturpark-Arbeit in 2009 so groß wie noch nie in den 50 Jahren seines Bestehens.

Neben der Grundfinanzierung, die jährlich durch die 23 Kreise, Städte und Gemeinden im Naturparkgebiet erfolgt, konnten rund eine Million Euro an Fördermitteln akquiriert werden. Insgesamt zwölf Projekte wurden dadurch in 2009 begonnen, weiter bearbeitet oder abgeschlossen.

Herausragend sind dabei unter anderem die „Natur für Alle in Natura 2000-Gebiete” in NRW, mit 1,2 Millionen Euro Gesamtsumme das größte Einzelprojekt in der Naturpark-Geschichte. Im Kreis Düren liegen diese Gebiete in der Ruraue zwischen Zerkall und Obermaubach, in der Drover Heide, in den Wehebachtälern sowie im Kermeter.

Einmalige Kompetenzbündelung

Die Ansiedlung des Leader-Regionalmanagements und der Bioenergieregion Eifel in der Naturparkgeschäftsstelle in Nettersheim sei einmalig unter den 102 deutschen Naturparken, betonte Schumacher. Diese Kompetenzbündelung entspreche in hohem Maße dem gesetzlichen Auftrag „Regionalentwicklung” der Naturparke im Bundesnaturschutzgesetz.

„Mit dieser Arbeit trägt unser Naturpark seinen Teil zur erfolgreichen Entwicklung der Eifel bei”, erklärt der Vorsitzende. „Das gute Ergebnis wird dabei erst möglich durch die stetige Unterstützung der Kreise, Städte und Gemeinden und die weiteren Partner im Naturpark.”

Auch für die Zukunft konnten der Vorsitzende und NRW-Geschäftsführer Jan Lembach eine gute Perspektive abgeben. Einige Projekte laufen weiter, neue Förderprojekte werden derzeit auf den Weg gebracht.

Aber zunächst wird im Herbst gefeiert: Im Jahr 1960 wurde der Naturpark Nordeifel gegründet. Seitdem sind vom Naturpark rund 30 Millionen Euro vor allem in die Infrastruktur investiert worden.

Anlässlich dieses Jubiläums lädt der Naturpark Mitglieder, Partner und Förderer am 8. Oktober zu einer Festveranstaltung in den Kursaal nach Gemünd ein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert